Kümmern sich: Das Team vom neuen Information Point mit Peter Happe (v. l.), Stefanie Mönnekes, Moutaz Bouzaljidi und Helena Knaus. - © Simone Flörke
Kümmern sich: Das Team vom neuen Information Point mit Peter Happe (v. l.), Stefanie Mönnekes, Moutaz Bouzaljidi und Helena Knaus. | © Simone Flörke

Höxter Neuer Integration Point bündelt Beratungsangebote

Arbeitsagentur, Jobcenter und Kreis eröffnen den "Integration Point" an der Uferstraße in Höxter für Belange und Fragen rund um das Thema Flüchtlinge

Höxter. Das Symbol der kleinen Strichmännchen in verschiedenen Farben, die sich um die Weltkugel scharen, heißt sie willkommen und hat einen hohen Wiedererkennungswert: Der "Integration Point" für den gesamten Kreis Höxter an der Uferstraße 2 in Höxter (gegenüber Bahnhof; Eingang rechts vom Postgebäude) ist eröffnet. Dort kooperieren Arbeitsagentur, Jobcenter und Kreis in einer gemeinsamen Anlauf- und Beratungsstelle für Flüchtlinge unter einem Dach. Derzeit sind es vier Mitarbeiter auf rund 300 Quadratmeter in dem Bürogebäude, wo einst die Berufsberatung war. Eingerichtet sind zehn Arbeitsplätze. Man wolle dort Ansprechpartner sein für all die Flüchtlinge und Asylsuchenden, die eine hohe Bleibewahrscheinlichkeit hätten. Und natürlich für interessierte Arbeitgeber, für Ehrenamtliche und Organisationen aus der Flüchtlingsarbeit...

realisiert durch evolver group