Große Nachfrage: Beim Pfefferspray verzeichnet der Fachhandel eine massive Umsatzsteigerung. Es ist in Deutschland als Tierabwehr-Spray deklariert. Wer es gegen Menschen benutzt, muss mit einem Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen - © Boris Roessler
Große Nachfrage: Beim Pfefferspray verzeichnet der Fachhandel eine massive Umsatzsteigerung. Es ist in Deutschland als Tierabwehr-Spray deklariert. Wer es gegen Menschen benutzt, muss mit einem Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen | © Boris Roessler

Höxter Waffen: Höxteraner - was legal ist und was nicht

Der Verkauf von Pfefferspray, Gaspistolen und lauten Signalalarmen boomt

Höxter. Schreckschuss- oder Gaspistole, Pfefferspray und Reizgas, Schlagstock oder Baseballschläger: Mit großem "Bauchgrummeln" beobachtet die Polizei die zunehmende Aufrüstung und Bewaffnung der Menschen im privaten Bereich. Die Anzahl der Anträge für den sogenannten Kleinen Waffenschein ist im Kreis Höxter seit Jahresbeginn enorm gestiegen. Endes des Monats werden es schon mehr als 20 Anträge sein. Normal seien 30 - im gesamten Jahr, sagt Andreas Hellwig, Sprecher der Kreispolizei Höxter. Konsequenzen Hellwig betont: Schon der Einsatz von Pfefferspray gegen einen Menschen ziehe in jedem Fall ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und eine Untersuchung nach sich, ob der Einsatz gerechtfertigt gewesen sei...

realisiert durch evolver group