Beschädigt: Der Bus war nach dem Unfall noch fahrbereit, konnte aber nicht mehr eingesetzt werden. - © Polizei
Beschädigt: Der Bus war nach dem Unfall noch fahrbereit, konnte aber nicht mehr eingesetzt werden. | © Polizei

Höxter Elfährige bei Unfall mit Schulbus in Höxter verletzt

Höxter. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Schulbus, in dem sich Schüler befanden, kam es am Donnerstag gegen 13.20 Uhr im innerstädtischen Bereich der Bundesstraße 64 in Höxter, berichtet die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 71-jähriger Mann aus Osterwieck (Sachsen-Anhalt) mit einem Kleintransporter die B 64 aus Richtung Brenkhäuser Straße kommend in Richtung Albaxen. Hierbei benutzte er den rechten von zwei Fahrstreifen. Zeitgleich fuhr ein Schulbus auf dem linken Fahrstreifen der B 64. Als der Fahrer des Kleintransporters kurz vor dem Abzweig zum Industriegebiet Zur Lüre bemerkte, dass seine Fahrspur zur Rechtsabbiegespur wird, beabsichtigte er auf die linke Fahrspur zu wechseln. Hierbei übersah er den Schulbus und kollidierte mit dem Bus. Der Klein-Lkw wurde durch den Zusammenstoß herumgeschleudert und kam auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Durch die Kollision und die Vollbremsung des Busses wurde eine elfjährige Schülerin leicht verletzt und anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Klein-Lkw war nach dem Unfall noch fahrbereit, konnte durch den Schaden im Frontbereich aber nicht mehr eingesetzt werden. Für die Schüler wurde ein Ersatzbus eingesetzt. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler im Bus. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt 18.000 Euro.

realisiert durch evolver group