Werkerläuterung: Der aus Indien stammende Pianist Pervez Modi. - © Burkhard Battran
Werkerläuterung: Der aus Indien stammende Pianist Pervez Modi. | © Burkhard Battran

Höxter Appassionata begeistert in Höxter

Rathausklassik: Mehr als 60 Zuhörer im gut gefüllten Historischen Rathaus. Duo Appassionata aus Karlsruhe brilliert mit Beethoven

Burkhard Battran

Höxter. Ursprünglich ist es ja ein Werk für Violine und Gitarre. Allerdings interessiert das heute kaum noch jemanden. Manuel de Fallas „Suite Populaire Espagnol" erfreut sich in verschiedenster Hinsicht größter kammermusikalischer Popularität. So wird sie beispielsweise auch sehr gern in der Besetzung Cello und Klavier aufgeführt. Sehr verbreitet ist die Komposition aber auch in der Besetzung Violine und Klavier, wie sie am Samstag im Höxteraner Historischen Rathaus vollendet in Szene gesetzt wurde von dem Karlsruher Duo Appassionata mit der Violinistin Isabel Steinbach und dem aus Indien stammenden Pianisten Pervez Modi. Höhepunkt ist Beethovens Es-Dur Violinsonate Der Begriff „Populaire" im Titel meint allerdings nicht Popularität, sondern bezieht sich auf die im Werk zitierten volkstümlichen spanischen Melodien. Die Suite besteht aus sechs oft nur zwei Minuten langen Sätzen, die auf unterschiedliche spanische Tänze und Volksliedgattungen zurückgehen. De Fallas „Suite Populaire Espagnole" war ein besonderer Höhepunkt im Programm des Karlsruher Duos, das auch von den über 60 Zuhörern in der bestens besuchten historischen Markthalle mit begeistertem Applaus gefeiert wurde. Der eigentliche musikalisch-programmatische Höhepunkt stand mit Beethovens Es-Dur Violinsonate bereits ganz am Anfang. Hier bewiesen Isabel Steinbach und Pervez Modi ihre hohe, ausgeprägte Klangkultur. Seit 16 Jahren musiziert das Duo miteinander, in dem sehr unterschiedliche Temperamente aufeinander treffen. Isabel Steinbach ist keine laute Violinistin. Ihr Ton präsentierte sich dezent aber nuanciert und war zu jeder Zeit sehr fein ausbalanciert. Pianist Pervez Modi ließ sich im Konzert von Gefühl und Leidenschaft tragen und rollte auch schon mal über die Violine hinweg. Meistens ist es umgekehrt, dass die Violinisten die temperamentvolleren Charaktere sind und die Pianisten im Duo den kühleren Kopf haben. Gleichzeitig war es aber gerade diese andere Konstellation der Temperamente, die das Konzert mit dem Duo Appassionata ausgezeichnet hat.

realisiert durch evolver group