Das Ergebnis der Abstimmung ist eindeutig: Die Jugendlichen wollen einen Dancecontest" - © Stadt Höxter
Das Ergebnis der Abstimmung ist eindeutig: Die Jugendlichen wollen einen Dancecontest" | © Stadt Höxter

Höxter Die Jugend will Höxter tanzen lassen

An drei Abenden wurde im Jugendtreff beraten und dann abgestimmt

Höxter. An drei Donnerstagen stand Jugendbeteiligung im Jugendtreff Höxter ganz groß auf der Agenda. Im Kooperationsprojekt "Jugend.Macht.Höxter" mit dem Projekt Begegnung waren die Jugendlichen gefragt, wie sie 3.500 Euro nutzen wollen, um etwas zu schaffen, das "Höxter gut tut". Dabei gab es keinerlei Einschränkungen für die Jugendlichen. Jeder war eingeladen, Ideen zu entwickeln und gemeinsam zu beraten, in welcher Richtung das Projekt fortgesetzt wird. Unter vielen tollen Ideen wurde am Ende einer Beratung abgestimmt. Die Jugendlichen wollen einen "Dance-Contest" auf die Beine stellen. Wie der genau aussieht, das entscheiden sie in der zweiten Projektphase. "Wir haben die Findungsphase für die konkrete Projektidee ganz bewusst in zwei Phasen aufgeteilt. Dadurch, dass jetzt ein Thema feststeht, die Jugendlichen aber gleichzeitig immer noch eine absolut offene Gestaltungsmöglichkeit haben, um ihre Ideen zu verwirklichen, hoffen wir, dass alle am Tanzen interessierten Jugendlichen die Chance nutzen und mitmachen" erklärt Peter Kamischke vom Jugendtreff Höxter. "Die Mitarbeit und das Engagement der Jugendlichen war großartig. Mich hat es sehr gefreut, dass Herkunft, Alter und Kultur keine Rolle gespielt haben und eine so heterogene Gruppe gemeinsam einen Weg und ein Ziel gefunden hat", blickt Andreas Roth vom Projekt Begegnung auf die erste Phase des Projektes zurück. Auch die engagierten Jugendlichen sind von dem Projekt begeistert. " Es ist so toll, dass uns zugehört wurde und nach unserer Meinung entschieden wurde", fasst Kira den Grund für die positive Stimmung zusammen. "Am liebsten hätte ich gleich mehrere Ideen umgesetzt, aber wir haben uns gemeinsam auf ein Thema geeinigt, für das am Ende auch jeder war", berichtet Kevin. "Es gab viele tolle Impulse, die wir natürlich in den nächsten Monaten bei unserer Arbeit berücksichtigen", unterstreicht Peter Kamischke einen weiteren Vorteil des Projektes. In Höxter werden die Wünsche der Jugendlichen angenommen und diese wollen die Chance zum Mitgestalten auch weiterhin aktiv nutzen. Mit dem Projekt geht es ab wöchentlich an drei Donnerstagen jeweils ab 17 Uhr weiter. Die Runden dauern (plus minus ein paar Minuten) bis 19.30 Uhr. Das nächste Treffen ist am 15. März. Informationen zum Projekt und der Entwicklung sind über die Informationswege des Jugendtreffs erhältlich. Alle Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren sind eingeladen, sich mit ihren Vorstellungen einzubringen und so den "Dance-Contest" zu gestalten, den sie sich schon immer gewünscht haben. Eine Anmeldung oder ein finanzieller Beitrag sind nicht nötig. Wer mitmachen möchte, braucht nur im Jugendzentrum Höxter vorbeizukommen. Auch alle Erwachsenen dürfen gerne "Mäuschen spielen" und schauen, was die Jugendlichen machen.

realisiert durch evolver group