Ziehen schnell dahin: Die Eisschollen driften im Weserbogen bei Höxter vor allem auf der linken Flussseite (Fließrichtung). Die Eiszeit an der Weser soll bald vorbei sein. Schon am Sonntag sind elf Grad plus vorhergesagt. - © Foto: David Schellenberg
Ziehen schnell dahin: Die Eisschollen driften im Weserbogen bei Höxter vor allem auf der linken Flussseite (Fließrichtung). Die Eiszeit an der Weser soll bald vorbei sein. Schon am Sonntag sind elf Grad plus vorhergesagt. | © Foto: David Schellenberg

Höxter In Höxter herrscht Eiszeit

Am Sonntag Temperaturen bis zehn Grad plus vorhergesagt

David Schellenberg

Höxter. Die klirrende Kälte in der Region hat auch seine interessanten Seiten: Beim Spaziergang an der Weser lassen sich derzeit wieder vorbeiziehende Eisschollen beobachten. Sie driften im langgezogenen Weserbogen vor allem auf der linken Flussseite vorbei. Wer ganz genau hinhört, kann sogar das typische Eisknirschen hören, wenn die Eisschollen aneinander reiben. In Ufernähe ist jedoch äußerste Vorsicht geboten. Die Gefahr, abzurutschen und in die Weser zu geraten, ist groß. Aufgrund der eisigen Temperaturen und der hohen Fließgeschwindigkeit besteht Lebensgefahr. Das Naturschauspiel soll nach Angaben der Wetterdienste nicht von längerer Dauer sein. Für Sonntag sind in Höxter mehr als zehn Grad plus als Tageshöchsttemperatur angesagt. In den Nächten pendeln die Werte um null Grad. Es kann zu gefährlichlicher Straßenglätte kommen.

realisiert durch evolver group