Stellten das Zahlenwerk vor: Bürgermeister Hermann Temme (v. l.) Kämmerer Dominik Schlenhardt und der Allgemeinde Vertreter des Bürgermeisters, Peter Frischemeier. - © Mathias Brüggemann
Stellten das Zahlenwerk vor: Bürgermeister Hermann Temme (v. l.) Kämmerer Dominik Schlenhardt und der Allgemeinde Vertreter des Bürgermeisters, Peter Frischemeier. | © Mathias Brüggemann

Brakel Deutliches Defizit im Brakeler Haushalt

Haushalt: 2,9-Millionen-Defizit im Brakeler Etat kann nur durch einen Griff in die Rücklage ausgeglichen werden. Steuern sollen mit Ausnahme der Grundsteuer A stabil bleiben

Brakel. Nur durch einen Griff in die Rücklage kann Brakels Kämmerer Dominik Schlenhardt ein 2,9-Millionen-Loch stopfen und einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2017 präsentieren. Gestern Abend stellten Schlenhardt und Bürgermeister Hermann Temme den Etatentwurf dem Brakeler Rat vor. Erträgen von 29,56 Millionen Euro stehen Aufwendungen in Höhe von 32,43 Millionen Euro gegenüber. Spätestens im Jahr 2020 werde die Ausgleichsrücklage der Stadt Brakel aufgebraucht sein, vermutet Schlenhardt. Allerdings sieht er angesichts positiver Finanzprognosen die Chance, im Jahr 2020 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt, also ohne einen Griff in die Rücklage, vorlegen zu können...

realisiert durch evolver group