Nutzt die Chance: Leon Werner (16) interessiert sich für eine Ausbildung zum Packmitteltechnologen. Im Zehn-Minuten-Gespräch mit Shaneela Rahman, Firma Kosbahn Karton GmbH aus Warburg, erhält er alle wichtigen Informationen. - © Helga Krooß
Nutzt die Chance: Leon Werner (16) interessiert sich für eine Ausbildung zum Packmitteltechnologen. Im Zehn-Minuten-Gespräch mit Shaneela Rahman, Firma Kosbahn Karton GmbH aus Warburg, erhält er alle wichtigen Informationen. | © Helga Krooß

Brakel Tag der Ausbildung: Bewerbungen im Minutentakt

Junge Menschen erhalten beim Speed-Dating die Chance, noch kurzfristig eine Lehrstelle zu finden. Es gibt weniger Jugendliche auf dem Arbeitsmarkt

Helga Krooß

Brakel. In etwa drei Monaten startet das neue Ausbildungsjahr. Das Angebot an offenen Ausbildungsplätzen ist groß, gleichwohl haben viele junge Menschen noch keine Lehrstelle. Um Ausbildungsbetriebe und Bewerber zusammenzubringen, hatten die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Kreis Höxter die Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg sowie das Büro für Bildung und Integration des Kreises Höxter gestern zum "Tag der Ausbildungschance" eingeladen. Zehn Unternehmen waren im Kreisberufskolleg Brakel vor Ort und boten 62 Ausbildungsplätze an. Weitere 254 Ausbildungsplätze waren an verschiedenen Stellwänden ausgehängt. Gesucht werden Nachwuchskräfte - insbesondere in den Branchen Handwerk und Dienstleistung. Leon Werner (16), der sich für eine Ausbildung zum Packmitteltechnologen interessiert, war einer von vielen Jugendlichen, die beim sogenannten "Azubi-Speed-Dating" die Chance nutzten, sich dem Unternehmen in einem kurzen Gespräch direkt vorzustellen und sich über die Ausbildung sowie deren Möglichkeiten zu informieren. Auch machten die Jugendlichen von dem Angebot des Bewerbungs-Checks Gebrauch und ließen sich ihre Bewerbungsunterlagen von Fachleuten prüfen. "Das Azubi-Speed-Dating ist sozusagen die letzte Tankstelle vor der Autobahn", stellte Jürgen Behlke, Geschäftsführer der Zweigstelle Paderborn-Höxter der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen, mit Blick auf das neue Ausbildungsjahr einen Vergleich an. Den Jugendlichen stehe ein großes Angebot an Ausbildungsplätzen zur Verfügung. "Die, die heute gekommen sind, haben eine gute Chance, sofern sie nicht an ihrem Traumberuf hängen und flexibel sind", versicherte Behlke. Mit dem Tag der Ausbildungschance wolle man möglichst viele junge Menschen erreichen, die noch kein Ausbildungsplatz haben, aber zugleich auch an die Firmen appellieren, weiterhin auszubilden. Franz-Hermann Allerkamp, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg, betonte, dass die Rückmeldungen der Betriebe zu den Aktionen in den vergangenen Jahren durchweg positiv gewesen seien. "Das Azubi-Speed-Dating und der Berufemarkt sind zwei gute Beispiele, um Jugendliche in Ausbildung zu bringen. Wir sind gerne bereit, ihnen Hilfestellung zu geben", so Allerkamp. "Grundsätzlich haben wir schon damit zu kämpfen, dass weniger Jugendliche auf den Arbeitsmarkt kommen", sprach Marcus Cooper, Berufsbildung Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe, auf den demografischen Wandel an. Einige Firmen hätten große Schwierigkeiten Nachwuchskräfte zu bekommen. Um zu zeigen, dass man auch mit einer Ausbildung eine erfolgreiche Karriere starten kann, wollen IHK und Handwerkskammer in den kommenden Monaten Lehrlinge als Ausbildungsbotschafter und Willkommens-Lotsen installieren, die in den Schulen auf das Angebot im Handwerk aufmerksam machen sollen. Maria Brakhane, Teamleiterin Jobcenter Höxter, und Tanja Köster, Geschäftsstellenleiterin der Agentur für Arbeit in Warburg, appellierten an die Jugendlichen, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, sich umgehend zu melden. "Wir informieren und unterstützen sie und sprechen mit ihnen auch über mögliche Alternativen", versprach Köster. Insgesamt meldete die Agentur für Arbeit 411 offene Ausbildungsstellen. Dem stehen 463 unversorgte Jugendliche im Kreis Höxter gegenüber. Der Tag der Ausbildungschance richtete sich an Schüler aller allgemeinbildenden Schulen sowie auch an Studenten, die sich neu orientieren möchten.

realisiert durch evolver group