Projektleiterin: Angela Sickes vom Caritas Kreisverband Projektleiterin Angela Sickes vom Caritas Kreisverband. - © Burkhard Battran
Projektleiterin: Angela Sickes vom Caritas Kreisverband Projektleiterin Angela Sickes vom Caritas Kreisverband. | © Burkhard Battran

Brakel/Kreis Höxter Neuauflage: Projekt zur Suchtprävention seit 2005 erstmals wieder im Kreis Höxter

Sozialgesellschaft: Erstmals nach zehn Jahren findet "Sucht hat immer eine Geschichte" wieder im Kreis Höxter statt. Die Projektvorstellung in Brakel findet mit 50 Teilnehmern eine große Resonanz

Burkhard Battran

Brakel/Kreis Höxter. Der Titel ist vielen noch geläufig. Unter dem Motto "Sucht hat immer eine Geschichte" haben 1992, 1998 und 2005 bereits dreimal Aktionstage zur Suchtprävention im Kreis Höxter stattgefunden. "Nach zehn Jahren ist es an der Zeit, die Sache mal wieder aufzugreifen", sagt Projektleiterin Angela Sickes (31), Suchtprophylaxefachkraft beim Caritasverband des Kreises Höxter, unter dessen Federführung das Projekt läuft. Vom 2. bis zum 9. September sollen die Aktionstage im Kreis Höxter laufen. "Es ist aber auch möglich, vor und nach der Kernphase Veranstaltungen anzubieten, wenn beispielsweise ein gewünschter Referent nicht anders zu bekommen ist", erklärte die Projektleiterin Sickes. Am Dienstag fand im Brakeler Pfarrzentrum eine erste Projektvorstellung statt, an der rund 50 Vertreter von Schulen, Familienzentren und sozialen Einrichtungen und Institutionen teilnahmen. "Das ist eine ganz hervorragende Resonanz, denn wir hatten aufgrund früherer Erfahrung vielleicht mit der Hälfte gerechnet, was aber auch zeigt, dass es sich um ein wichtiges Thema handelt, und ein Bedarf besteht, sich damit auseinander zu setzten", sagte Angela Sickes. Finanzielle Unterstützung gibt es für die teilnehmenden Institutionen nicht, allerdings stehen vielfältige Werbemittel und Arbeitsmaterialien zur Verfügung. "Es handelt sich um ein kreisweites Netzwerk-Vorhaben und es wird eine Broschüre mit allen geplanten Veranstaltungen gedruckt", erklärte Sickes. Zusätzlich stünden auch kleine sogenannte Giveaways, als kleine Präsente - zur Verfügung, die man je nach Zuschnitt der Veranstaltung an die Mitwirkenden verschenken könnte. "Wir können uns vorstellen, einen Fachvortrag zum Thema Suchtproblematik in Alteneinrichtungen zu organisieren", sagte Teilnehmerin Ulrike Roxlau vom Bad Driburger Seniorenpark Carpe Diem. "Unser Anliegen ist, den Fachkräftebedarf der Wirtschaft und die Zukunftssicherung der Sportvereine durch Netzwerkarbeit zu verbessern und da sind auch solche Aktionstage eine gute Plattform", sagte der Dringenberger Norbert Hinz von der Initiative Impulse-Hochstift. Bis Juni haben die Institutionen Zeit, ihre Veranstaltungsangebote vorzubereiten. Angela Sickes: "Alle Veranstaltungen, die bis dahin vorliegen, werden in die Broschüre aufgenommen."

realisiert durch evolver group