Stellten das Programm zum Schützenfest vor: Der Vorstand des Bürger-Schützenvereins Brakel mit Oberst Karl-Heinz Neu (v. l.), 1. Dechant Rudi Beine, Sekretär Bernd Zymner, König Ulrich Hoffmeister, Presseoffizier Martin Redeker, 2. Dechant Helmut Pless und Adjutant Alexander Tölle. Foto: Torsten Wegener - © Torsten Wegener
Stellten das Programm zum Schützenfest vor: Der Vorstand des Bürger-Schützenvereins Brakel mit Oberst Karl-Heinz Neu (v. l.), 1. Dechant Rudi Beine, Sekretär Bernd Zymner, König Ulrich Hoffmeister, Presseoffizier Martin Redeker, 2. Dechant Helmut Pless und Adjutant Alexander Tölle. Foto: Torsten Wegener | © Torsten Wegener

Brakel Brakeler Schützen sind wieder startklar

Schützenfest findet vom 28. Juni bis zum 1. Juli statt

Torsten Wegener

Brakel. Vier schöne Festtage stehen in Brakel vor der Tür. Der Bürger-Schützenverein (BSV) Brakel von 1567 feiert gemeinsam mit den Brakeler Bürgern und Gästen vom 28. Juni bis 1. Juli sein Fest des Jahres. Ein Jahr nach dem großen Jubiläumsfest zum 450-jährigen Bestehen des BSV soll es wieder eine glanzvolle Veranstaltung werden. Wie auch schon in den Vorjahren wird die Lobeprozession am Sonntag vor dem Schützenfest, also am 24. Juni stattfinden „Nach einem sehr gelungenen Jubiläumsfest, zu welchem wir dem damaligen Vorstand unter Oberst Rüdiger Frin großen Respekt aussprechen wollen, ist es nicht einfach, hier anzuknüpfen. Dennoch meinen wir, auch in diesem Jahr wieder ein schönes und harmonisches Schützenfest feiern zu können“, sagt der neue Oberst Karl-Heinz Neu. Mit großer Freude sehen die Schützen dem glanzvollen Großereignis entgegen. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen das Königsschießen und die Proklamation des Königs, zwei glanzvolle Paraden mit vielen Gastvereinen und Kapellen und natürlich die Festbälle in der Brakeler Stadthalle. Schützenfest in Brakel bedeutet auch gleichzeitig immer etwas Wehmut. Denn am Freitag, 29. Juni, endet die Regentschaft vom „Jubiläumskönig“ Ulrich Hoffmeister. Gegen 19.30 Uhr soll am Freitagabend der neue König proklamiert werden. Das Schützenfest beginnt allerdings schon am Donnerstag, 28. Juni, mit einer guten Tradition. Um 15 Uhr findet der Seniorennachmittag der vier Züge statt. Mitglieder ab dem 60. Lebensjahr treffen sich in Gasthäusern ihres Zuges mit Gleichgesinnten. Die Majestät mit ihren Dechanten sowie Oberst und Adjutant werden an diesem Nachmittag alle Züge besuchen. Am Freitag folgt dann der Große Zapfenstreich. „Im letzten Jahr war der Zapfenstreich ein absoluter Höhepunkt des Festes, auch weil wir unser Improvisationstalent zeigen konnten, als wir aufgrund eines Unwetters auf Einladung von Pfarrer Koch in die Kirche ausgewichen sind. Das war ein einmaliges Klangerlebnis, aber natürlich wollen wir den Großen Zapfenstreich in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz stattfinden lassen“, so Neu. Für die drei Schützenfestabende am Freitag, Samstag und Sonntag ist ein attraktives Musikprogramm zusammengestellt worden, welches allen Altersgruppen und Besuchern gerecht werden soll. Am Freitagabend spielt die Partyband „Comeback“. Der Schützenball am Samstagabend wird von der Starlight-Band gestaltet. „Hier wird von passender Musik zu Standard- und Latein-Tänzen bis hin zu Rock und Pop alles geboten“, sagt Adjutant Alexander Tölle. Der Sonntagabend wird – schon fast traditionell – von der Band 2-4-Dance“ aus Bad Driburg gestaltet. Zudem wird es an den Festtagen auch Nachmittags im Schützenhaus zünftige Musik durch die Musikkapellen geben. Wer als Schütze noch die entsprechende Kleidung für das Wochenende braucht, erhält im Herrenhaus Fischer in Brakel die passenden Jacken, Krawatten, Hemden und Mützen.

realisiert durch evolver group