Aktionstag: Die Organisationsvertreter freuen sich auf den großen Tag der Landwirtschaft. Foto: Burkhard Battran - © Burkhard Battran
Aktionstag: Die Organisationsvertreter freuen sich auf den großen Tag der Landwirtschaft. Foto: Burkhard Battran | © Burkhard Battran

Brakel Tag der Landwirtschaft am Brakeler Kornhaus

Am Sonntag, 27. Mai, wird alles aufgefahren, was der Bauernstand zu bieten hat

Burkhard Battran

Brakel. „Wir erwarten wieder 8.000 Besucher wie im letzten Jahr, hätten aber auch Platz genug für 10.000 Gäste”, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Antonius Tillmann. Am Sonntag, 27. Mai, wird zum Tag der Landwirtschaft rund um das Kornhaus in Brakel alles aufgefahren, was der Bauernstand zu bieten hat. Es ist das Olympia der landwirtschaftlichen Organisationen im Kreis Höxter. Alle vier Jahre findet unter der Federführung des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes dieser Aktionstag statt. „Wir erwarten allein 50 Direktvermarkter aus der Region”, sagt Tillmann. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem großen Angebot. 20 Anbieter von landwirtschaftlichen Maschinen präsentieren die neuesten Hightech-Traktoren. Aber auch der traditionsbewusste Umgang mit Tieren wird großgeschrieben. In der Arena finden Hütehund-Vorführungen und Rasseschauen von Pferden statt. „Wir haben 40 bis 50 Pferde der verschiedensten Rassen, die wir zeigen werden”, erklärt Tierschau-Moderatorin Heidi Hecker. Von 10 bis 18 Uhr wird ein buntes Programm geboten. So gibt es beispielsweise auch einen Fahrsimulator für große landwirtschaftliche Maschinen. Um 10 Uhr wird mit der offiziellen Begrüßung auf der Aktionsbühne der Tag der Landwirtschaft eröffnet. Ab 10.30 Uhr musizieren dort die Ackerdemiker, um 12.30 Uhr folgt das Hamelner Bluesmusikensemble Festigo. Um 15 Uhr gibt es Unterhaltung für Kinder mit Zauberer Wernando Putschino und um 16 Uhr heizt die Band Who-Songs aus Hemelingen bei Bremen ein. Die Vorführungen in der Arena beginnen um 11 Uhr mit einer Pferdedressur. Alle 15 bis 30 Minuten wechselt hier das Programm. Um 12.30 Uhr wird die Deutsche Meisterin im Distanzfahren, Ines Müller-Millgramm aus Niesen, diesen Kutschensport vorstellen. Distanzfahren befindet sich in den letzten Jahren in einem starken Aufwind, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass es kaum Auflagen für den ersten Start gibt. „Distanzfahren ist ein Sport für jeden, der Spaß daran hat, sich mit seinem Pferd oder Pony auf einer Kutsche durch die Landschaft zu bewegen”,sagt der Verein deutscher Distanzreiter und -Fahrer (VDD). Es braucht aber gutes Ausdauertraining, denn es werden Distanzen von 25 bis zu 160 Kilometern zurückgelegt. Zum Abschluss der Tiervorführungen findet um 16.45 Uhr eine Pferdequadrille mit Isländern statt. Pferde, Schafe und Ziegen können auch den ganzen Tag über auf der großen Wiese im Eingangsbereich besichtigt werden. Des Weiteren gibt es ein Areal hinter dem Raiffeisenmarkt, wo Kleintierzüchter ihre Rassen präsentieren. Im Landfrauencafé werden die Besucher gut bewirtet. Auch der Raiffeisenmarkt wird an diesem Sonntag geöffnet sein. Für Kinder gibt es eine große Strohburg, Ponyreiten, Karussell und weitere Attraktionen, die alle kostenfrei sind. Eine weitere Attraktion ist eine Bauernhof-Modelllandschaft, die mit ferngesteuerten Treckern durchfahren werden kann. Antonius Tillmann: „Wir möchten zeigen, wie erlebnisreich und spannend die Landwirtschaft ist.”

realisiert durch evolver group