Authentisch: Thomas Wacker (l.) und Thorsten Gray vom Simon & Garfunkel-Tribute-Duo „Graceland“ lassen in Brakel die Musik der großen Meister aus den USA lebendig werden. - © Helga Krooß
Authentisch: Thomas Wacker (l.) und Thorsten Gray vom Simon & Garfunkel-Tribute-Duo „Graceland“ lassen in Brakel die Musik der großen Meister aus den USA lebendig werden. | © Helga Krooß

Brakel Jubel, Trubel, Heiterkeit beim Stadtfest in Brakel

Buntes Programm aus Musik, Wettbewerb, Kirmes, Feuershow und anderen Angeboten mehr lockt zahlreiche Besucher in die Innenstadt

Helga Krooß

Brakel. Einmal mehr erwies sich das Brakeler Stadtfest mit der Frühlingskirmes als ein Fest für alle Generationen. So sorgten unter anderem Musikbands, Vereine, Schausteller, Mint-Challenge und Menschenkicker dafür, dass bei den Festbesuchern keine Langeweile aufkam. Im Bereich der Bühne Am Thy lud der Verein Natur und Technik Kinder und Jugendliche zu einer Mint-Challenge ein, bei der es viel zu hören und zu entdecken gab und geforscht werden durfte. Im Forschermobil und an speziellen Forschertischen stand das Thema „Umwelt, Energie und digitale Herausforderungen" im Fokus. Köpfchen undTastsinn sind im Zauberwald der Sinne gefordert Ein paar Schritte weiter ging es in den „Zauberwald der Sinne": Dort waren Köpfchen und Tastsinn gefordert. Spannend dürfte die Aktion „Closed Room: Earth Battle" gewesen sein, bei der Teamwork unerlässlich war. Mit Taschenlampen ausgerüstet sollten die Teilnehmer in einem dunklen, geschlossenen Raum innerhalb von 15 Minuten verschiedene Aufgaben lösen. Hochspannung und Action lieferte das Menschenkicker-Turnier, das der 1. FC Köln-Fanclub ausgerichtet. Zahlreiche Fußballbegeisterte fieberten mit ihren Teams mit. Das ist schon eine tolle Veranstaltung. Alles geht hier friedlich und fair zu. Alle haben ihren Spaß", erzählte Schiedsrichter Uwe Lindow. In dem Wettkampf standen sich 20 Mannschaften in vier Gruppen gegenüber. Der begehrte Pokal ging schließlich an den Titelverteidiger „BRRE+X" (Gruppe aus Brakel und Umgebung) – das dritte Mal in Folge. Viel zu sehen und erleben gab es auch in der Fußgängerzone am Hanekamp, beispielsweise Bogenschießen beim Stand der Bogensport-Gruppe Brakel. Gleich neben an lockte die Modellfluggemeinschaft Hembsen mit einer Kugelbahn in Flugzeugform. Das Geschicklichkeitsspiel soll ein Gefühl für die Steuerung eines Flugmodells fördern. Sehr gut besucht waren die Musikveranstaltungen auf den zwei Bühnen. Combo aus Münster begeisterte mit einer Mischung aus Reggae, Rock, Ska und Pop Zu den Höhepunkten auf der Bühne am Marktplatz zählte das Duo „Graceland". Nahe am Original, ohne jedoch zu kopieren, interpretierten Thorsten Gary und Thomas Wacker Welthits des amerikanischen Folk-Rock Duos „Simon & Garfunkel". Das Publikum schwelgte mit bei Songs wie „Sound of Silence", „Mrs. Robinson" und „Bridge over Troubled Water". Auf der Bühne Am Thy scharte unter anderem die Band „Disco-Halt" zahlreiche Zuschauer um sich. Die Combo aus Münster begeisterte mit einer Mischung aus Reggae, Rock, Ska und Pop. Ein energiegeladener Sound, der mitriss und zum Tanzen animierte. Zuvor heizte „Feuerflut" aus Bielefeld mit einer brisanten Show ein. Erstmals beim Stadtfest mit von der Partie waren sechs Food-Trucks, die mit ausgefallenen Kombinationen für besondere Geschmackserlebnisse sorgten. Zum Bummeln und Verweilen luden an allen Tagen die Kirmes am Feuerteich, Marktstände, die Autoshow der Brakeler Autohäuser und die heimischen Geschäfte ein.

realisiert durch evolver group