Harmoniegesang: Klarinettistin Diana Blum und Trompeter Markus Klöppner. - © Burkhard Battran
Harmoniegesang: Klarinettistin Diana Blum und Trompeter Markus Klöppner. | © Burkhard Battran

Bühne Heeresmusikkorps: Ein gelungener Abend in jeder Hinsicht

Die Egerländer-Besetzung begeistert mehr als 300 Zuhörer in der Bühner Alsterhalle anlässlich des 50-jährgien Jubiläums des Musikvereins

Burkhard Battran

Bühne. Kurz mal überschlagen: 300 Leute mal 12 Euro, das ergibt in jedem Fall eine schöne große Summe für die Arbeit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. "Ich bin wirklich sehr froh, dass die Halle so voll geworden ist, denn das Konzert sollte ja vor allem auch ein Angebot an die Bevölkerung sein, vor Ort in Bühne einen schönen geselligen Abend zu verleben", sagte der Musikvereins-Vorsitzende Michael Hengst. Der Musikverein Bühne feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass war die Egerländer-Besetzung des Heeresmusikkorps aus Kassel gebucht worden. Die Musiker des großen Blasmusik-Symphonieorchesters spielen nämlich auch in unterschiedlichen stilistischen Besetzungen zusammen. Eine davon ist eine 20-köpfige Egerländer-Besetzung. "Genau die wollten wir für unser Benefizkonzert haben, weil das auch den musikalischen Nerv unserer aktiven Vereinsmusiker trifft", betonte der Vorsitzende Hengst. Eine gute Wahl, denn die Egerländer-Besetzung des Musikkorps war im Kreis Höxter zuletzt vor 17 Jahren in Höxter zu hören gewesen. Es wurde also mal wieder Zeit. Das belegte auch der gute Publikumszuspruch. Wie der Name schon sagt, steht bei der Egerländer-Besetzung ein stärker volkstümlich orientierter Blasmusikstil im Mittelpunkt. »Das sieht zwar spontan aus, ist aber einstudiert« Unter der Leitung von Hauptfeldwebel Jan Schröter spielte die Egerländer Besetzung Polkas und Märsche im typischen Egerländer Klang, mit den weichen Trompeten und den satten Bässen aus Tuben, Baritonhörnern und tiefen Posaunen. Und auch der für die Egerländer-Musik zweistimmige Harmoniegesang fehlte nicht. Trompeter Markus Klöppner und Klarinettistin Diana Blum bewiesen sich als außerordentliche Gesangstalente. Die Egerländer-Besetzung ist sowas wie die coole Gruppe der Truppe. Das liegt insbesondere an den in breitem oberbayrisch vorgetragenen kabaretthaften Moderationen von Schlagzeuger Rainer Hartl. Beim Konzert in Bühne kam es sogar zu einem militärisch-zivilen Zwischenfall der musikalischen Art. Der bayrische Trompetenvirtuose Jörg Hartl, Bruder des Schlagzeugers Rainer Hartl, kam für ein Solo auf die Musikkorps-Bühne. "Das sieht zwar spontan aus, ist aber einstudiert", sagte der Trompeter, der eigentlich Musiker bei der Blasmusik-Kultband LaBrassBanda ist. In jedem Fall war es für alle Besucher in Alsterhalle ein gelungener Abend. Der Musikverein Bühne hat rund 50 Mitglieder, von denen 30 aktiv als Musiker tätig sind. Am Sonntag, 10. Dezember, gibt der Musikverein ein vorweihnachtliches Konzert in Bühne.

realisiert durch evolver group