Borgentreich

Simone Kremper und Claudia Mantel vom sozialen Dienst bastelten Deko mit den Bewohnern des Seniorenzentrums. - Saskia Jochheim
Borgentreich

Weihnachtsmarkt in Borgentreich

Feuer und Flamme für alte Vespas: Pädagogische Betreuerin Angelika Willeke (v. l.), Assistentin Lisa Sachse und Schüler Melvin geben alles, um "Brandy" wieder flott zu machen. - Saskia Jochheim
Natzungen

Durch ein Jugendprojekt soll der Spaß am Lernen neu entdeckt werden

Übergabe des Förderbescheids "Renaturierung Eder" in Detmold von Lutz Kunz (r.), Abteilungsleiter Umwelt- und Arbeitsschutz Bezirksregierung, an Bürgermeister Rainer Rauch (Borgentreich). Im Hintergrund links Frank Engemann, Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft (TG) Flurbereinigung Großeneder. - Hubert Rösel
Großeneder

Land fördert die Eder-Renaturierung

Neues System: Die Beschilderung in der Kernstadt wird neu gestaltet. - Hermann Ludwig
Borgentreich

Neues Schildersystem für Borgentreich

5. Änderung des Bebauungsplan Nr. 8 „Kernstadt": Auf Teilfläche B soll die neue Kindertagesstätte U3 entstehen. Die Teilfläche A möchten die Bürger als Grünfläche erhalten. - Günter Schumacher
Borgentreich

Bürger setzen sich für Grüngürtel ein

Harmoniegesang: Klarinettistin Diana Blum und Trompeter Markus Klöppner. - Burkhard Battran
Bühne

Heeresmusikkorps: Ein gelungener Abend in jeder Hinsicht

Aus den ersten Ideen in den Dorfwerkstätten entstanden konkrete Projekte: Hans Hermann Bluhm (Bürgermeister Stadt Willebadessen), Rainer Rauch (Bürgermeister Stadt Borgentreich), Andrea Klädtke (Bezirksregierung Detmold), Sabrina Schlomski (SWECO GmbH), Hartmut Lüdeling (Planungsbüro ARGE Dorfentwicklung), Helena Heiermeier (Stadt Willebadessen), Elvira Tewes (Stadt Borgentreich) und Helge Jung (Planungsbüro ARGE Dorfentwicklung) halten die gebundene Konzeptgrundlage für die vielen Einzelprojekte in ihren Händen. - Saskia Jochheim
Borgentreich

Kommunales Entwicklungskonzept: "Nicht das Ende, sondern der Beginn"

Ganzer Züchter-Stolz: Die wildfarbene Farbenzwerg-Häsin aus der Zucht von Heinz Arendes erhielt ein Gesamturteil von wohlverdienten 385,5 von 400 höchstmöglichen Punkten. Sie machte ihren Besitzer damit zu einem der 13 gekürten Piun-Meister. - Saskia Jochheim
Bühne

Rassekaninchen stehen in der Bühner Alsterhalle zur Schau

  • Lokalredaktion Warburg


    Telefon: 0 56 41 - 77 55 0

realisiert durch evolver group