Vorstandsteam: Melanie Dierkes (kniend, v. l.), Christoph Temme, Uta Häberle und Katja Tewes; Vorsitzender Christoph Dierkes (stehend v. l.), Jana Albers, Torsten Zwoch, Geschäftsführer Markus Tewes, Laura Tewes, Simon Kaiser, Friderike Jürgens, Carina Dierkes, Simon Tewes, Anna-Sophie Brechtken, Nils Götte, stellvertretender Bezirksvorsitzende Karl-Heinz Dierkes, Martin Schlothane, zweiter Ortsgruppen-Vorsitzender Marc Frewer und Bezirksvorsitzender Achim Sandmann. - © August Wilhelms
Vorstandsteam: Melanie Dierkes (kniend, v. l.), Christoph Temme, Uta Häberle und Katja Tewes; Vorsitzender Christoph Dierkes (stehend v. l.), Jana Albers, Torsten Zwoch, Geschäftsführer Markus Tewes, Laura Tewes, Simon Kaiser, Friderike Jürgens, Carina Dierkes, Simon Tewes, Anna-Sophie Brechtken, Nils Götte, stellvertretender Bezirksvorsitzende Karl-Heinz Dierkes, Martin Schlothane, zweiter Ortsgruppen-Vorsitzender Marc Frewer und Bezirksvorsitzender Achim Sandmann. | © August Wilhelms

Natzungen Christoph Dierkes ist Vorsitzender der Natzunger Rettungsschwimmer

Nach 25 Jahren verabschiedete sich Markus Tewes aus dem Führungsamt der Natzunger Rettungsschwimmer. Aktuell zählt die Ortsgruppe 501 Mitglieder

August Wilhelms

Natzungen. Christoph Dierkes (34) ist in der Jahresversammlung der Natzunger Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Mit seiner Wahl löst Dierkes den langjährigen Vorsitzenden Markus Tewes ab. In den 25 Jahren unter der Leitung von Markus Tewes wuchs der Verein von 39 auf 501 Mitglieder, darunter sind 324 unter 18 Jahren. Hunderte von Kindern lernten in dieser Zeit das Schwimmen und legten Prüfungen ab. Viele wurden zu Rettungsschwimmern ausgebildet. "Es ist nach 25 Jahren ein guter Zeitpunkt, das Amt in jüngere Hände zu geben", so Markus Tewes beim Abschied vom DLRG-Vorsitz. VORSTANDSWAHLEN Die weiteren Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Stellvertretender Vorsitzender ist Marc Frewer, Technische Leiterin Anna Sophie Brechtken, Technische Leiterin Wasserrettungsdienst ist Clarissa Brechtken (bisher Marc Frewer), stellvertretender Technischer Leiter Information/Kommunikation und Katastrophenschutz ist ab sofort Nils Götte (bisher Clarissa Brechtken), Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Jana Albers (bisher Anne Schlothane). In ihren Ämtern auf zwei weitere Jahre bestätigt wurden Kassierer Christoph Temme, der stellvertretender Technischer Leiter Erste Hilfe Andreas Berlage und der stellvertretende Leiter Bootswesen Marc Frewer. GRUSSWORTE Neben einer stattlichen Schar Mitglieder waren zum Jahrestreffen auch die stellvertretende Bürgermeisterin Verena Götte, Ortsvorsteher Benedikt Dierkes und vom Bezirksvorstand Vositzender Achim Sandmann, sein Stellvertreter Karl-Heinz Dierkes und Schatzmeisterin Bernadette Bee anwesend. "Ihre Arbeit ist wichtig und extrem gut", überbrachte Verena Götte Grüße von Bürgermeister Rainer Rauch. Achim Sandmann, DLRG-Bezirksvorsitzender, hielt fest, dass zwei Drittel der DLRG-Mitglieder Jugendliche seien. "Die DLRG ist trotz ihrer 100 Jahre ein junger Verein", fügte er in Erinnerung an die Gründung nach dem Seebrückeneinsturz in Binz mit vielen Toten im Sommer 1912 an. JAHRESBERICHT Im Jahresbericht berichtete Markus Tewes von den Schwerpunkten Schwimmausbildung, Wasserrettungsdienst, Bootswesen und Katastrophenschutz sowie der Jugendarbeit. Höhepunkte seien das Pfingstzeltlager, der Familientag und der Jux-Wettkampf gewesen. Darüber hinaus berichten die Vorstandsmitglieder aus den Ressorts. So wurden 95 Schwimmprüfungen abgelegt (Seepferdchen 25, Deutsches Jugendschwimmabzeichen in Bronze 34, in Silber 17, in Gold 17 und zwei Mal Juniorretter). Im Rettungsschwimmen erfolgten 2017 insgesamt 34 erfolgreiche Prüfungsabnahmen. Im 2017 führte die Ortsgruppe an der Freizeitanlage Godelheim, dem Lippe- und Diemelsee, an der Weser und in den Borgentreicher Bädern Wasserrettungsdienste durch. Mit 35 Helfern wurden dabei 1.360 ehrenamtliche Stunden geleistet und 16 Erste-Hilfe- und Sofortmaßnahmen durchgeführt. Auch in diesem Jahr werden die Natzunger wieder an diesen Orten im Einsatz sein. Bei Einsatzübungen in Steinfurt und im Kreis Höxter konnten die Natzunger Rettungsschwimmer ihr Können unter Beweis stellen. Um eine geeignete Lösung für die Unterstellung ihrer Einsatzfahrzeuge und Boote zu finden, wurden Möglichkeiten diskutiert. AUSBILDUNG Die Ortsgruppe zählt aktuell 13 Ausbildungsassistenten Schwimmen, elf Ausbildungsassistenten Rettungsschwimmen und acht Inhaber gültiger Lehrscheine. Neue Ausbildungsassistenten sind seit dem vergangenen Jahr Jana Albers, Johanna Häberle, Katja Tewes und Rahel Tewes. Die Ausbildung und Prüfung zum Erwerb des Lehrscheins absolvierten Anna-Sophie Brechtken und Clarissa Brechtken. 54 Personen ließen sich im Bereich Erste Hilfe und Sanitätswesen ausbilden. Eine Prüfung im Wasserrettungsdienst legten Daniel Becker, Eric Schniedermeier, Gregor Thannheiser und Nils Götte ab. In der Ausbildung zum Bootsführerschein A für die beiden Motorrettungsboote "Marlin" und "Pinguin" befinden sich Carina Dierkes, Clarissa Brechtken, Friderikke Jürgens und Katja Tewes. Im April findet in Minden die Prüfungsabnahme statt. Ausgezeichnete DLRG-Mitglieder Der bisherige Vorsitzende Markus Tewes und Bezirksvorsitzender Achim Sandmann ehrten beim Treffen neun Mitglieder: Seit zehn Jahren gehören Doreen Dierkes, Martina Frewer und Wolfgang Frewer dem Verein an. Martin Böhner, Rainer Hartung, Burkhard Sievers und Michael Sievers sind seit vier Jahrzehnten bei den Rettungsschwimmern. Mit ihnen hatte die DLRG-Ortsgruppe 1989 und 1990 die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften in der Seniorenklasse gewonnen. 1990 hatte das Team auch an den Landesmeisterschaften teilgenommen und sich unter den besten Zehn platziert. Mit dem DLRG-Verdienstzeichen in Bronze wurden Laura Tewes und Simon Tewes für ihr Engagement in der Jugendarbeit ausgezeichnet. Aktuell bekleidetet Laura Tewes das Amt des stellvertretenden Jugendwartes, Simon Tewes ist Leiter Bootswesen und zweiter Leiter Schwimmen/Rettungsschwimmen.

realisiert durch evolver group