Borgentreich Bisheriger Vorstand des Borgentreicher AWO-Ortsvereins bestätigt

Jahrestreffen: Das Führungsteam wird für weitere zwei Jahre die Geschicke des Wohlfahrtsverbandes lenken

Borgentreich. In der Jahresversammlung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Katharina-von-Bora-Haus standen neben dem Jahresbericht und der Planung der Aktivitäten in diesem Jahr die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Dabei wurde Carmen Watermeyer-Fels in ihrem Amt als erste Vorsitzende für zwei weitere Jahre bestätigt. Auch Ingrid Schabedoth als zweite Vorsitzende, Jutta Kropp als Kassiererin und Petra Albertsmann als Schriftführerin wurden wieder in ihre Ämter gewählt. Als Revisoren benannte die Versammlung Ingelore Fels und Martina Steinmetz. Es sei erfreulich, dass an dem Abend der Versammlung vier Neueintritte in den Borgentreicher Ortsverein erfolgten, hält der Vorstand fest - entgegen des Trends des Mitgliederverlustes auf Kreisebene, von dem Paul Arens berichtet hatte. "Dies spricht in Borgentreich für einen aktiven gut aufgestellten Ortsverein", bilanziert Vorsitzende Carmen Watermeyer-Fels. Der nächste Termin des AWO-Lebensmittelkorbs, der für Bedürftige im Stadtgebiet einmal im Monat stattfindet, ist am Freitag, 23. März, von 16 bis 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. "Beim Lebensmittelkorb werden Lebensmittel, die aus Spenden von Geschäften aus der Orgelstadt und der Umgebung stammen, an sozial Schwächere in unserem Stadtgebiet ausgegeben", erklärt Watermeyer-Fels. "Zudem werden von der AWO Lebensmittel hinzugekauft, so dass die etwa 100 Personen, die dieses Angebot im Monat in Anspruch nehmen, versorgt werden können. "Ich möchte mich bei den Geschäftstreibenden vor Ort bedanken, dass wir durch ihre Spenden sozial Schwächere unterstützen können", sagte Carmen Watermeyer-Fels in der Versammlung. Auch gelte ihr Dank dem Team freiwilliger Helfer. Ohne diese Mannschaft von rund 25 Personen sei die Ausgabe, zu der auch das Abholen der Lebensmittel und der Aufbau gehöre, nicht möglich.

realisiert durch evolver group