Feuerwehr im Einsatz: In diesem Wohnhaus ist am Freitagvormittag ein Feuer ausgebrochen. - © Katharina Engelhardt
Feuerwehr im Einsatz: In diesem Wohnhaus ist am Freitagvormittag ein Feuer ausgebrochen. | © Katharina Engelhardt

Muddenhagen Brand: 64-Jähriger in Wohnhaus verletzt

Mann erleidet Rauchvergiftung, Haus bis auf weiteres unbewohnbar

Katharina Engelhardt

Muddenhagen. Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Bergstraße in Muddenhagen ist am Freitagvormittag ein 64-jähriger Hausbewohner schwer verletzt worden. Ein Nachbar hatte gegen 10 Uhr die Leitstelle in Brakel alarmiert: Rauch dringe aus dem Haus und im Garten liege eine regungslose Person. Beim Eintreffen der Feuerwehr (30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Borgentreich) loderte das Feuer aus dem Küchenfenster im Erdgeschoss und die Person, die im Garten gesichtet worden war, hielt sich im Haus auf und war völlig verrußt. „Der Mann erlitt eine Rauchvergiftung und wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Hofgeismar gebracht“, sagte Einsatzleiter Elmar Nolte. Das Feuer hatten die Borgentreicher Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. Ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Stallgebäude konnte verhindert werden. Das Haus ist nun aufgrund der Rauchverschmutzung unbewohnbar. Schwierig verlief die Anfahrt für die Feuerwehr mit ihren schweren Einsatzfahrzeugen: Sie mussten teilweise über Straßen anfahren, die weder geräumt noch gestreut waren. Zur Brandursache ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

realisiert durch evolver group