Neuer Vorstand: Elisabeth Conze (v. l.), Jugendwartin Theresa Gabriel, Sebastian Braunst, Vorsitzender Uwe Herbold, Philipp Kremper, Wiebke Arendes, Justus Leichtweiß, Jürgen Fögen und Nadine Kohlbrock. Sie ist verantwortlich für das Projektkonzert im November. - © Saskia Jochheim
Neuer Vorstand: Elisabeth Conze (v. l.), Jugendwartin Theresa Gabriel, Sebastian Braunst, Vorsitzender Uwe Herbold, Philipp Kremper, Wiebke Arendes, Justus Leichtweiß, Jürgen Fögen und Nadine Kohlbrock. Sie ist verantwortlich für das Projektkonzert im November. | © Saskia Jochheim

Borgentreich Uwe Herbold ist neuer Vorsitzender

Jahrestreffen: Erst nach einigen Startschwierigkeiten konnten die Mitglieder des Borgentreicher Musikvereins den Nachfolger von Nadine Kohlbrock zum Amtsantritt gratulieren

Saskia Jochheim

Borgentreich. Es wurde eng im Vereinsheim im Osthagen. Denn zur Jahresversammlung des Musikvereins waren am Samstagabend 81 Mitglieder gekommen. Auf der Tagesordnung fand sich unter anderem die Wahl eines neuen Vorstandes. Kein leichtes Thema - dessen war sich an diesem Abend jeder bewusst. Nach dem Rückblick auf das vergangene Jahr zeigten sich die Befürchtungen des bis dato amtierenden Vorstandes gegen 22.30 Uhr als bestätigt: Zwar wurden unter der Wahlleitung von Werner Wiedemeyer einige Mitglieder für die Posten vorgeschlagen, der Wahl stellen wollte sich jedoch zunächst niemand. Es brauchte eine gute Stunde Bedenkzeit, gepaart mit einer Pause am Büffet, bis die Borgentreicher Musiker schließlich doch noch ihrem neuen ersten Vorsitzenden gratulieren konnten.  Mit 68 von 68 Stimmen gewählt, betreut von nun an Uwe Herbold die Geschäfte des 178 Mitglieder zählenden Vereins. Ebenfalls einstimmig fiel das Ergebnis für den zweiten Vorsitzenden aus: Philipp Kremper wird Herbold bei seinen Aufgaben unterstützen. Die beiden frisch Gewählten übernehmen ab sofort die Aufgaben der scheidenden Vorsitzenden Nadine Kohlbrock und Reinhard Blome. Kohlbrock machte sich als Vorstandsmitglied zwölf Jahre für ihren Verein stark. In den vergangenen fünf Jahren führte sie ihr Amt als erste Vorsitzende mit Leidenschaft und Herzblut aus. "Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr du dich für das Wohl des Musikvereins eingesetzt hast", zeigte sich Schriftführerin Elisabeth Conze dankbar. Sie erinnerte an die vielen Projekte, die die 37-Jährige auf den Weg gebracht habe. "Unvergessen bleibt das Proms-Konzert", erinnerte Conze. Vermissen werde der Verein ihre Arbeit, die "so voller Engagement und Struktur war", lobte die Schriftführerin. "Es hat mir wirklich Spaß gemacht", sagt Nadine Kohlbrock sichtlich gerührt. Und man lerne auch sehr viel. Vor allem über Menschen und die Mühlen der Bürokratie habe sie dazugelernt, fügt sie an. Sie verstehe daher, dass es bei der steigenden Flut immer neuer Auflagen und Bestimmungen, schwer sei, jemand für das Amt des ersten Vorsitzenden zu begeistern. Ihr Nachfolger Uwe Herbold, seit 35 Jahren Vereinsmitglied, sammelte bereits vor einigen Jahren als zweiter Vorsitzender und Schriftführer Erfahrungen in Sachen Vorstandsarbeit. Zudem ist seine Familie eng mit dem Musikverein verbunden. "Meine Söhne Tim (13) und Nils (10) spielen beide, wie ich, Trompete, meine Frau Eva Flöte", sagt der 47-jährige am Tag nach der Wahl. Als erster Vorsitzender werde er sich dafür starkmachen, den Verein noch attraktiver für Jugendliche zu machen. "Mit 50 jugendlichen Mitgliedern in der Ausbildung sind wir ja schon ein sehr junger und gesunder Verein", so Herbold. Mit der Organisation des Jahres-Höhepunktes, des Projekt-Konzerts im November, das "alles andere werden wird, als ein langweiliger Musikabend", wollen die Musiker beweisen, dass das Erlernen eines Instrumentes sogar partytauglich sein kann. Gemeinsam mit der Stage Band wird der Musikverein am 10. November die Schützenhalle rocken. »Es ist unsere Aufgabe, ihnen mehr Verantwortung zu übertragen« Dass der Musikverein Borgentreich jung ist, zeigt sich auch an seinem zweiten Vorsitzenden: Der 23-jährige Philipp Kremper ist seit elf Jahren Mitglied, spielt Tenorhorn und Saxofon. Respekt habe er vor seiner neuen Aufgabe. "Aber ich freue mich auch drauf", sagt er. Der übrige geschäftsführende Vorstand des Musikvereins bleibt: Elisabeth Conze wurde als Schriftführerin wiedergewählt. Auch Jürgen Fögen und Theresa Gabriel bleiben als Kassierer und Jugendwartin in ihren Ämtern. Gewachsen ist die Zahl der Beisitzer: Zu Sebastian Conze und Hubertus Herbold stoßen Wiebke Arendes, Justus Leichtweiß, Sebastian Braunst, Katharina Kallnik, Annika Rengel und Nadine Kohlbrock hinzu. Lediglich Fabian Conze-Hengst scheidet aus seinem Amt aus. Dass die jüngsten der Beisitzer 17 Jahren jung sind und die älteste gerade das 37. Lebensjahr erreicht hat, freut den neuen Vorsitzenden. "Wir möchten die Chance nutzen, die Jugendlichen auf diese Weise an die Vorstandsarbeit heranzuführen, es ist unsere Aufgabe, ihnen nach und nach mehr Verantwortung zu übertragen", sagt Herbold.

realisiert durch evolver group