Symbolbild - © picture alliance / dpa
Symbolbild | © picture alliance / dpa

Boffzen Polizei rettet Boffzener Seniorin vor Betrügern

Kriminalität: Falsche Polizisten wollen Frau um ihr Erspartes bringen. Zwei Verdächtige ermittelt

Boffzen. Die Polizei hat in Boffzen verhindert, dass eine 87-jährige Seniorin um ihr Erspartes betrogen wurde. Wie die Holzmindener Polizei mitteilte, hatte die 87-jährige wiederholt Anrufe von angeblichen Polizeibeamten erhalten. Sie erzählten der Frau, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Am Tatort habe mann einen Zettel gefunden, auf dem auch ihre Anschrift als mögliches Einbruchsziel vermerkt gewesen sei. Da die Ermittlungen ergeben hätten, dass auch Bankangestellte ihrer Bank Mitglieder der Einbrecherbande seien und das Geld auf ihrem Konto nicht mehr sicher sei, sollte sie umgehend ihr gesamtes Ersparte vom Konto abheben und der Polizei übergeben. Die alte Dame hob eine fünfstellige Bargeldsumme vom Konto ab. Die anfänglichen Einwände der misstrauischen Bankmitarbeiterin wiegelte die Seniorin wegen der angeblichen Mittäterschaft der Bankangestellten ab. Kurz vor der geplanten Geldübergabe an die Trickbetrüger schritt rechtzeitig die echte Polizei aus Holzminden ein, die einen Hinweis zu den Betrugsabsichten erhalten hatte. Die Polizisten stellten das Geld sicher und bewahrten dadurch die 87-Jährige vor einem hohen finanziellen Schaden. Bei einer sofort ausgelösten Fahndung konnte in Tatortnähe ein verdächtiges Fahrzeug aus Nordrhein-Westfalen angehalten und überprüft werden. Die beiden Insassen (26 und 31 Jahre) kommen als Geldabholer in Betracht und gelten als Tatverdächtige. Die langwierigen Ermittlungen dauern derzeit noch an.

realisiert durch evolver group