Sperrung: Radfahrer und Fußgänger dürfen in Beverungen die beiden Wege unter der Brücke her nicht mehr nutzen. - © Torsten Wegener
Sperrung: Radfahrer und Fußgänger dürfen in Beverungen die beiden Wege unter der Brücke her nicht mehr nutzen. | © Torsten Wegener

Beverungen Weserbrücke: Erste Vorbereitungen für den Neubau

Torsten Wegener

Beverungen. Die ersten Vorarbeiten für den Start des Brückenneubaus haben in Beverungen begonnen. Erste Absperrgitter sind angeliefert und aufgebaut worden. Der Gehweg und der Radweg, die unter der Weserbrücke herführen, sind damit bis auf Weiteres gesperrt. Die Stadt Beverungen empfiehlt für die Radfahrer folgende Umleitung: Aus nördlicher Richtung kommend soll am alten Fährhaus in die Weserstraße abgebogen werden. Weiter geht es dann über die Burgstraße und Im kleinen Feld. Hinter der Stadthalle soll man dann über die Kolpingstraße zurück auf den Radweg fahren. Info-Veranstaltung am 9. November Am Donnerstag, 9. November, informieren Vertreter der Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift des Landesbetriebs Straßen und der Oberbauleiter der beauftragten Firmen in einer öffentlichen Veranstaltung allen Interessierten den geplanten Bauablauf der Weserbrücke. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Stadthalle Beverungen. Bereits ab 17.30 Uhr können sich die Bürger an Infotafeln Details der geplanten Brückenbauarbeiten ansehen. Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm wird die Veranstaltung moderieren. „Straßen NRW lädt alle Interessierten zu diesem Informationsabend herzlich ein", so die Veranstalter. Mit der Bietergemeinschaft Echterhoff/Schachtbau Nordhausen Stahlbau haben zwei Unternehmen den Auftrag zum Neubau erhalten, die große Erfahrungen im Brückenbau und zahlreiche Großprojekte bereits umgesetzt haben.

realisiert durch evolver group