Gesperrt: Die Bundesstraße 241 musste für die Unfallaufnahme und Bergung des Motorrads gesperrt werden. - © Manuela Puls
Gesperrt: Die Bundesstraße 241 musste für die Unfallaufnahme und Bergung des Motorrads gesperrt werden. | © Manuela Puls

Dalhausen Motorradfahrer bei Unfall auf der B241 bei Dalhausen schwer verletzt

Kollision mit einem Auto. Biker wird mit Hubschraube abtransportiert

Manuela Puls

Dalhausen. Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 241 bei Dalhausen ist Mittwochmittag gegen 12 Uhr ein Motorradfahrer so schwer verletzt worden, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Kassel geflogen werden musste. Er hatte mit seiner Harley Davidson einen Lastwagen überholen wollen und war dabei mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Der Unfall geschah am Ortseingang von Dalhausen in einer Kurve. Der 54-jährige Motorradfahrer hatte beim Ausscheren mit seiner Harley Davidson seitlich den VW Golf einer Lauenfördenerin gestreift, die auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Dalhausen unterwegs war. „Das Motorrad tauchte ganz plötzlich vor mir auf, ich konnte gar nicht reagieren", sagte die 52-Jährige Golf-Fahrerin sichtlich geschockt im Gespräch mit der Neuen Westfälischen. Der verletzte Biker landete in einiger Entfernung im Straßengraben. Per Drehleiter unterstützte die Feuerwehr bei der Rettung des Verletzten aus dem Graben. Er wurde auf eine Trage gelegt und dann mit Hilfe einer Tragehalterung am Korb aus dem Graben gerettet. 15 Feuerwehrleute aus Dalhausen und Beverungen waren mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Bundesstraße 241 war für die Unfallaufnahme und Bergung des Motorrades ab Höhe Roggenthal gesperrt. Ersthelfer fanden auf der Straße mehrere verstreute Schraubenzieher, die das Unfallopfer offenbar bei sich getragen hatte. Die am Unfall beteiligte Lauenfördenerin blieb unverletzt, genauso wie ihr Hund – der saß sicher angeschnallt auf der Rückbank. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 4.000 Euro.

realisiert durch evolver group