Zeigen auf: Kimberley Pottock (unten, 3. v. l.) und die 6b haben viel Spaß beim Lernen. - © Gymnasium Beverungen
Zeigen auf: Kimberley Pottock (unten, 3. v. l.) und die 6b haben viel Spaß beim Lernen. | © Gymnasium Beverungen

Beverungen Neue Lehrerkollegen am Gymnasium Beverungen

Bildung: Die Studentin Kimberley Pottock aus Wales unterrichtet am Gymnasium. Am Samstag lädt die Schule zu einem Tag der offenen Tür ein

Beverungen. "Das Gymnasium Beverungen ist beeindruckend und unglaublich freundlich." Zu diesem Fazit kommt Fremdsprachenassistentin Kimberley Pottock aus Fareham im Süden Englands, die seit September an der Schule ist, um die Englischlehrer zu unterstützen und den Schülerinnen und Schülern einiges über die englische Sprache und Kultur beizubringen. Kim, wie die meisten sie nennen, studiert eigentlich an der Swansea University of Wales Deutsch und Spanisch und möchte später auch beruflich etwas mit diesen Sprachen machen. Das Auslandsjahr als Fremdsprachenassistentin soll ihr hierbei schon einmal Entscheidungshilfen bringen. Zurzeit begleitet sie die Klasse 6b sowie Englischkurse in der Oberstufe und bietet außerdem einmal die Woche einen Konversationskurs an. Die 21-Jährige ist begeistert, wie offen und nett sie von allen aufgenommen worden ist und wie lernfreudig die Schüler sich zeigen: "Ich liebe es, mit ihnen täglich zu arbeiten." Deutschland kannte die junge Frau bisher schon von den Besuchen bei ihrer Großmutter, die im Süden Deutschlands lebt. Nun hat sie die Möglichkeit, auch andere Teile unseres Landes kennenzulernen, an dem sie besonders die Pünktlichkeit der öffentlichen Verkehrsmittel und das ungewohnte, aber interessante Essen schätzt. Beverungen gefällt ihr sehr gut, vor allem die Lage am Fluss mit den umgebenden Wäldern erkundet sie zum Beispiel gerne bei Spaziergängen mit dem Hund ihrer Gastgeberin Marianne Huge. Aber auch die umliegenden Städte hat sie sich schon angeschaut. Das Gymnasium freut sich, mit Kimberley eine Muttersprachlerin im Team zu haben, die den Schülern mal einen ganz anderen Blick auf die englische Sprache und Kultur ermöglicht. Noch bis Ende Mai wird sie den Unterricht an der Schule bereichern. Kimberley Pottock ist nicht der einzige Neuzugang am Gymnasium. Seit diesem Schuljahr verstärken Jutta Blanck (Deutsch, Sport), Lara Föst (Mathe, Biologie), Franz Peter Kanne (Politik, Sozialwissenschaften, Geschichte) und Ulrike Lissek (Philosophie, Politik, katholische Religion, Sozialwissenschaften) dauerhaft das Kollegium. Als Vertretungslehrer konnten außerdem gewonnen werden: Vanessa Curdt (Englisch, Sozialwissenschaften), Nicolas Koch (Mathe, Sport), Carolin Kornhoff (Deutsch, Englisch) und Michael Schauka (Musik). Von Oktober bis Januar lernt und lehrt auch noch die Studentin im Praxissemester Mirjam Göke (Deutsch, Religion) am Gymnasium Beverungen, das sich glücklich schätzt, so viel "frischen Wind" bekommen zu haben. Alle neuen und alten Kollegen stehen am kommenden Tag der offenen Tür am 3. Dezember gerne für interessierte Eltern und zukünftige Schüler zu Gesprächen und für Auskünfte bereit. Ab zehn Uhr beginnt das offizielle Programm in der Aula des Gymnasiums. Schule „live" erleben Zum „Tag der offenen Tür" lädt das Gymnasium Beverungen am Samstag, 3. Dezember 2016, alle Grundschüler sowie deren Eltern ein, um Entscheidungshilfen beim Übergang zu den weiterführenden Schulen zu geben. Das Gymnasium Beverungen ist die einzige Schule in der Region, die in neun Schuljahren zum Abitur führt. Ziele der pädagogischen Arbeit sind: vielfältige Bildung zu ermöglichen, zu engagierter Teamarbeit anzuleiten, Umgang mit neuen Medien zu vermitteln, soziale Kompetenzen zu fördern, individuelle Fähigkeiten zu entwickeln. Außerdem wird am Gymnasium Beverungen besonders Wert auf einen harmonischen Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule gelegt. Eine individuelle Förderung der Schüler findet insbesondere in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und im Fach Musik statt und wird unterstützt durch. Auf sozialem Gebiet bereichern Programme wie die Streitschlichter oder die Medienscouts den Schulalltag und bieten älteren Schülern die Möglichkeit, sich mit ihren Kenntnissen für ihre Mitschüler einzusetzen und damit ihre Sozialkompetenz zu entwickeln. Im musikalischen Bereich existieren ein Orchester sowie ein Schulchor mit Schülern, Eltern, Lehrern und Ehemaligen, die regelmäßig mit öffentlichen Konzerten begeistern. Beim „Bläserprojekt" können Fünftklässler das Saxofon-, Klarinette- oder Trompetespielen und gleichzeitig das Mitwirken im Orchesterverband erlernen. Mit dem „Projekt Begegnung" wird ein Hausaufgaben- und Freizeitbetreuungsangebot im Rahmen des „Offenen Ganztags" ermöglicht. Über das Programm möchte das Gymnasium an seinem Tag der offenen Tür informieren. Dieser beginnt um 10 Uhr in der Aula. Nach einer musikalischen Begrüßung geben die Schulleitung und weitere Lehrer einen kurzen Überblick über die pädagogische Ausrichtung der Schule und über die unterrichtlichen Profile. Im Anschluss können die großen und kleinen Besucher ab 10.30 Uhr Unterricht „live" erleben. Außerdem gibt es ab 11 Uhr die Möglichkeit, bei einem Rundgang durch die Schule Ausstellungen und Unterrichtsprojekte zu besichtigen oder die Ausstattung der Fachräume kennenzulernen.

realisiert durch evolver group