Hoffen auf viel Bürgerresonanz: Bürgermeister Hubertus Grimm (l.) und Noah Fritsche von Beverungen Marketing stellten die Postkartenaktion für "Unser Beverungen 2030" vor. - © Torsten Wegener
Hoffen auf viel Bürgerresonanz: Bürgermeister Hubertus Grimm (l.) und Noah Fritsche von Beverungen Marketing stellten die Postkartenaktion für "Unser Beverungen 2030" vor. | © Torsten Wegener

Beverungen Beverungen plant seine Zukunft

"Unser Beverungen 2030": Für das Modellvorhaben "Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen" bittet die Stadt die Bürger um ihre Meinungen und Ideen und hofft auf eine rege Beteiligung

Beverungen. Der Zukunftsprozess "Beverungen 2030" ist gestartet. Im Modellvorhaben "Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen", zu dem die Stadt Beverungen als eine von acht Städten bundesweit ausgewählt wurde, sollen in den nächsten drei Jahren Entwicklungspotenziale identifiziert und Zukunftsstrategien für Beverungen entwickelt werden. Politik, Verwaltung und Wirtschaft sind dabei gefordert und natürlich - ganz wichtig - die Bürgerschaft. Deshalb ist nun eine große Bürgerbeteiligung im gesamten Stadtgebiet gestartet worden. Was macht Beverungen lebenswert? Welche Stellschrauben müssen jetzt gedreht werden, damit dies auch so bleibt? Vor welchen Herausforderungen wird Beverungen zukünftig stehen? Und wie können diese gemeistert werden...

realisiert durch evolver group