Tritt in Beverungen auf: Der Bielefeler Rapper Casper. - © Sarah Jonek
Tritt in Beverungen auf: Der Bielefeler Rapper Casper. | © Sarah Jonek

Beverungen Casper kommt zum Festival Orange Blossom Special in Beverungen

Beverungen. Es ist bestätigt: Casper tritt beim Orange Blossom Special-Festival in Beverungen auf. Mit der Bestätigung von Casper ist das Programm des Orange Blossom Special-Festivals, das vom 18. bis 20. Mai stattfindet, komplett. Die Ankündigung von Casper mag überraschen, gehört das von Glitterhouse Records in Beverungen veranstaltete Gartenfestival mit knapp 3.000 Besuchern doch zu den eher kleinen Open Airs. Eine Woche später wird Casper als Headliner bei den größten deutschen Festivals Rock am Ring und Rock im Park auftreten, die größten Hallen sind bei seinen Konzerten ausverkauft, seine letzten drei Alben standen alle monatelang an der Spitze der deutschen Charts. Mit Casper – zusätzlich zu den bereits zuvor bestätigten Olli Schulz, Midnight Choir aus Norwegen, Sophia aus den USA, Giant Rooks und Scott Matthew aus Australien – seien die Headliner-Position des seit geraumer Zeit komplett ausverkauften OBS diesjährig so prominent wie nie zuvor besetzt, betonen die Veranstalter Wieder ein Überraschungs-Act geplant Auch der Überraschungs-Act, der traditionell am Sonntagvormittag auftritt, ist der bisher bei weitem bekannteste in der 22-jährigen Geschichte der vom Rolling Stone-Magazin als „bestes kleines Festival der Welt" bezeichneten Veranstaltung. „Jetzt ist das OBS da angekommen, wo es hingehört – in der Champions-League", so die Veranstalter mit einem Lachen. Angefangen habe 1997 immerhin alles mit einer aus Europaletten selbst gebastelten Bühne. Jetzt gebe es eine sechs mal sechs Meter große Bühne und einen Sandkasten. Dass der Bielefelder Rapper Casper jetzt tatsächlich zum Orange Blossom kommt, können die Organisatoren immer noch nicht fassen. Wer mal eine Casper-Show gesehen habe, der wisse, was das bedeutet: „Hier steht der vielleicht relevanteste unter den deutschsprachigen Stars auf der Bühne. Das ist geballte Wucht, tonnenweise teils kanalisierte, teils überbordende, berauschende Energie." Zeitplan wird noch bekanntgegeben Casper habe zuletzt Nine Inch Nails gehört, die Krupps, KMFDM, Alien Sex Fiend und die Einstürzenden Neubauten. Der Hardcore-Sozialisierte habe sein Herz für Deutschpunk wiederentdeckt, am nächsten Tag Drake und Kanye gefeiert und kurz danach die DJ Helena Hauff. Inhaltlich habe Casper das Politische im Privaten gefunden und andersrum. „Es geht mir nicht darum, mit erhobenem Zeigefinger Dinge zu denunzieren, sondern ich will diese Orwell-Welt beschreiben, in die wir uns immer mehr bewegen, und sei es mit den Mitteln der Übertreibung", heißt es in Bezug auf die Texte des Albums "Lang lebe der Tod". Der Zeitplan für beide Bühnen und das Rahmenprogramm wird in der nächsten Woche veröffentlicht werden.Das Orange Blossom Special ist seit November 2017 ausverkauft. www.orangeblossomspecial.de

realisiert durch evolver group