Stundenlanger Einsatz: 40 Strohballen gerieten in der Nacht zu Montag in Brand. - © Alexander Bönning/Andreas Frewer
Stundenlanger Einsatz: 40 Strohballen gerieten in der Nacht zu Montag in Brand. | © Alexander Bönning/Andreas Frewer

Beverungen Nächtlicher Feuerwehreinsatz bei eisigen Temperaturen

Erschwerte Bedingungen für Beverunger Wehr

Beverungen (nw). In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es in Beverungen in der Straße „Hinterm Brink" aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Brand von rund 40 Rundballen in unmittelbarer Nähe eines Bauernhofs gekommen. Die Alarmierung erfolgte gegen 23.30 Uhr. Das berichtet die Feuerwehr Beverungen „Da in dem Bereich des außenliegenden landwirtschaftlichen Anwesens keine zentrale Wasserversorgung vorhanden war, musste die Feuerwehr mit Hilfe von drei Tanklöschfahrzeugen einen Pendelverkehr über eine Strecke von vier Kilometer aufbauen", berichtet Sebastian Ewen, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Beverungen. Durch die parallele Vornahme von drei C-Hohlstrahlrohren unter Zugabe von Schaummittel und dem Einsatz eines herbeigezogen Teleskopladers, konnte gegen 4 Uhr in der Nacht nach einem rund vierstündigen Einsatz "Feuer aus" gemeldet werden. Unter Einsatzleitung des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Beverungen Sebastian Ewen war die Feuerwehr Beverungen mit den Kräften des Löschzuges Beverungen sowie den Tanklöschfahrzeugen aus Dalhausen und Herstelle mit insgesamt 35 Einsatzkräften im Einsatz. Die eisigen Temperaturen mit Werten von knapp minus zehn Grad erschwerten dabei die Löschmaßnahmen. Nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von etwa 1.750 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen zum Brand aufgenommen.

realisiert durch evolver group