Freuen sich auf den Abschluss der Umrüstung: Hubertus Grimm (v.l.), Ludger Ernst, Andreas Hartmann und Uwe Lippenmeyer. - © Torsten Wegener
Freuen sich auf den Abschluss der Umrüstung: Hubertus Grimm (v.l.), Ludger Ernst, Andreas Hartmann und Uwe Lippenmeyer. | © Torsten Wegener

Beverungen Beverungens neue Straßenlampen sparen Energie und Kosten

Torsten Wegener

Beverungen. Kurz vor Weihnachten kann die Beverunger Stadtverwaltung verkünden, dass die Umrüstung der Straßenlaternen auf LED-Licht nun fast komplett abgeschlossen ist. Auch wenn noch gut 100 Lichtpunkte an Straßenzügen in Amelunxen, Beverungen, Herstelle und Würgassen gewechselt werden müssen, sind jetzt schon die positiven Auswirkungen der LED-Beleuchtung sichtbar. Zum Beispiel auf dem Stromzähler. „Der jährliche Energieverbrauch für die gesamte Straßenbeleuchtung wird von circa 490.000 Kilowattstunden im Jahr 2015 auf zukünftig weniger als 220.000 Kilowattstunden sinken", sagt Uwe Lippenmeyer von der Verwaltung. Hierdurch wird der städtische Haushalt jährlich um gut 60.000 Euro entlastet. Lichter bleiben die ganze Nacht an Geld eingespart wird, obwohl wieder alle Straßenleuchten die komplette Nacht über brennen. „Auf die seit gut zehn Jahren praktizierte Nachtabschaltung von jeder zweiten Lampe kann durch die neue Technik nun wieder verzichtet werden", erklärt Bürgermeister Hubertus Grimm. Zwischen 22 und 5 Uhr werden nun alle LED-Lampen an den Straßen automatisch auf 30 Prozent ihrer Nennleistung heruntergefahren. Das vorhandene Licht reiche aber absolut aus, wie sich bereits zeige. Mit der Umrüstung ist das bisherige gelbe Licht der Natriumleuchten dem modernen weißen LED-Licht gewichen. „Insgesamt hat man dadurch eine bessere und vor allem auch vollständige Ausleuchtung erzielt", betont Elektroinstallationsmeister Andreas Hartmann. Kosten von 378.000 Euro Die Modernisierung der Straßenleuchten im Stadtgebiet fand in vier Abschnitten statt. „Zunächst einmal stand die Erfassung aller 2.057 Lichtpunkten im Vordergrund", erläutert Lippenmeyer. Davon mussten 1.818 noch auf LED umgerüstet werden. Die Modernisierung der Straßenbeleuchtung ist über das Kommunalinvestitionsfördergesetz bezuschusst worden. 90 Prozent der 378.000 Euro trägt das Förderprogramm.

realisiert durch evolver group