Aus Leidenschaft: Die ehemaligen Prinzessinnen Regina Kreus und Adelheid Rauscher. - © Anja Kiele-Dunsche
Aus Leidenschaft: Die ehemaligen Prinzessinnen Regina Kreus und Adelheid Rauscher. | © Anja Kiele-Dunsche

Beverungen Mit dreifach donnerndem „Weserbrücke Helau“

Eröffnungsball: Gelungener Start des CVWB in den Karneval mit dem Motto: „Im CVWB ein jeder Narr, geht Carneval als Comicstar“

Anja Kiele-Dunsche

Beverungen. Pünktlich um 20.11 Uhr gab es für die vielen Karnevalisten und karnevalsbegeisterten Besucher im passend zum Motto dekorierten Saal Bever der Stadthalle kein Halten mehr: Mit einem dreifach donnernden „Weserbrücke Helau“ und tosendem Applaus wurde der Einmarsch der Gruppen des Carnevalsvereins Weserbrücke und der närrischen Totalitäten begleitet. Der für seine ausgelassene Stimmung bekannte Sessions-Eröffnungsball startete mit fröhlichen Begrüßungsworten der Prinzenpaare und akrobatischen Tanzeinlage der Garden. Das neue CVWB-Führungsteam Friedhelm Dierkes (Präsident) und Philipp Driehorst (Sitzungspräsident) freuen sich auf eine tolle, wenn auch diesmal kurze Karnevalssaison. Aber die werde man sehr stimmungsvoll zu nutzen wissen. Das Motto verspricht einen gelungenen, fantasievollen und ansprechenden Rosenmontagsumzug. Das Kinderprinzenpaar Robin „der Dynamische“ (Mantel) und Larissa „die Sympathische“ (Siebeneicher) stammt aus der närrischen Hochburg Beverungen. „Wir kennen uns eine halbe Ewigkeit“, so der Fußballfan und Mittelfeldspieler Robin, der seit 2014 dem Kinderelferrat angehört. „Daher freuen wir uns auf eine tolle gemeinsame Karnevalszeit.“ Und Hundebesitzerin Larissa ergänzte: „Wir mögen Facebook, Internet, WhatsApp und Co, und den Karneval sowieso.“ Ein Dreifaches „Weserbrücke Helau“ gab es natürlich für die neuen Herrscher über alle Narren der Weserstadt und Umgebung: Das Prinzenpaar Marcel „der Schützende“ (Mantel) und Yvonne „die Karnevalistische“ (Rauscher) haben den Karneval im Blut: Bereits die Mutter von Prinzessin Yvonne, Adelheid Rauscher, begeisterte als Prinzessin. Dass auch Karnevalsprinzessinnen heute eine Rede halten, ist ihr Verdienst. „Ich wollte auch einige Worte sagen. Und so habe ich mich durchgesetzt“, erinnert sie sich. Erfinderin des Aufwiegens in Schokolade Geschichte im Karnevalsverein geschrieben hat auch ihre Freundin Regina Kreus, die passend zur Jahreszeit als fantasievolle Schneeflocke verkleidet war. Neben Trainerin der Kindergarde war sie auch für die Gestaltung des Bühnenbildes und der Orden verantwortlich. Das Aufwiegen der Kinderprinzessin in Schokolade hat sie erfunden. Auch als Prinzessin war sie aktiv und hat im Karneval den Mann fürs Leben gefunden. Das Prinzenpaar aus Lauenförde begeisterte das Publikum mit einer genau auf den Punkt gebrachten Rede: „Als neues Prinzenpaar werden wir euch erheitern und lange Reden vermeiden.“ Nicht nur das traumhaft schöne Kleid begeistert das Prinzenpaar und die Narren, Prinz Marcel trägt die Wappen von Lauenförde und Beverungen auf seinem Kostüm und zeigt so seine Heimatverbundenheit. Unter tosendem Applaus zeigten die Kinderprinzengarde und die Juniorgarde ihr Können. Neben den Gardetänzen gab es eine sehr gelungene Neuerung: Die Kindergarde hat ein neues Tanzpaar. Vivian Gessert und Emelie Pop zeigten eine mitreißende Choreographie auf der Tanzfläche. Trainiert werden die beiden vom Hofmarschall Antje Gessert.

realisiert durch evolver group