(v. l.) Helena Hinz, Heike Spielberg, Martina Nolte, Mareike Breithaupt, Sigrid Brand, Elisabeth Niemann, Melanie de Meyer, Claudia Hülkenberg, Angela Zimmermann, Martina Arneke, Bettina Bertram und Melanie Horstmann. Ganz rechts die Referentin Katharina Amstutz. - © FOTO: NW
(v. l.) Helena Hinz, Heike Spielberg, Martina Nolte, Mareike Breithaupt, Sigrid Brand, Elisabeth Niemann, Melanie de Meyer, Claudia Hülkenberg, Angela Zimmermann, Martina Arneke, Bettina Bertram und Melanie Horstmann. Ganz rechts die Referentin Katharina Amstutz. | © FOTO: NW

Bad Driburg Fünf Schritte für das Gespräch mit Eltern

Kreis Höxter veranstaltet Fachtagung für Tagespflegepersonen

Bad Driburg (nw). Bereits zum vierten Mal hat der Kreis Höxter einen Fachtag für Tagespflegepersonen durchgeführt. Im Familienzentrum "Miteinander" in Bad Driburg gab es diesmal wertvolle Informationen von der Referentin Katharina Amstutz zum Thema "Wie führe ich Elterngespräche?".

"Eine gute Gesprächsbasis mit den Eltern ist die Voraussetzung, um zum Wohle des Kindes handeln zu können", erläuterte Silke Marquardt, Mitarbeiterin des Kreises Höxter, bei der Begrüßung der Teilnehmerinnen. "Bisher waren Mama und Papa die engsten Bezugspersonen", ergänzte Katharina Amstutz aus Bad Driburg. "Doch auch die Tagesmutter gewinnt nun mehr Einfluss und Bedeutung als Vertrauensperson. Deshalb sollten beide Parteien an einem Strang ziehen."

Schnell machte sie den Teilnehmerinnen deutlich, dass ein guter und stetiger Austausch mit den Eltern entscheidend ist für ein gutes Verhältnis zwischen Eltern und der Tagespflegeperson.

Neben der Betreuung der Kinder als Haupttätigkeit sei auch die Elternarbeit ein wichtiger Bestandteil der Kindertagespflege, erläuterte die staatlich anerkannte Erzieherin, "und dieser muss gelernt sein." Deshalb vermittelte sie den Teilnehmerinnen mit verschiedenen Übungen und unterschiedlichen Methoden die notwendigen Grundkenntnisse. Dabei arbeitete sie mit den Teilnehmerinnen in einer angenehmen Atmosphäre ein Fünf-Schritte-System aus, mit dem jegliche Art von Elterngesprächen geführt werden können.

Folgende Teilnehmerinnen fühlten sich nach der Fachtagung gewappnet für die wichtigen Elterngespräche: Helena Hinz, Heike Spielberg, Martina Nolte und Melanie de Meyer aus Brakel, Mareike Breithaupt, Claudia Hülkenberg, Elisabeth Niemann und Angela Zimmermann aus Höxter, Martina Arneke aus Holzminden, Melanie Horstmann aus Nieheim, Sigrid Brand aus Steinheim sowie Bettina Bertram aus Willebadessen.

"Nach wie vor suchen wir weitere Tagespflegepersonen", bat Silke Marquardt am Ende des Fachtages die Teilnehmerinnen, sich im Bekanntenkreis umzuhören. Interessierte können sich beim Kreis Höxter melden: Silke Marquardt, Tel. (05271) 9653320.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group