Bad Driburg Botschafter des Bad Driburger Karnevals

Holger I. und Doris I. nehmen Abschied vom schönsten Amt der Welt

Micha Messermann versetzt das Publikum mit waghalsiger Jonglage ins Staunen. - © FOTOS: SILKE RIETHMÜLLER
Micha Messermann versetzt das Publikum mit waghalsiger Jonglage ins Staunen. | © FOTOS: SILKE RIETHMÜLLER

Bad Driburg. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge war das Prinzenpaar der vergangenen Session, Holger I. "der Glasklare" und Doris I. "die Emsige", am Samstagabend zum Karnevalsauftakt in das Schützenhaus gekommen. Endlich hat auch in der Badestadt die fünfte Jahreszeit wieder begonnen. Doch für die Tollitäten der Bad Driburger Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiße Garde hieß es gleichzeitig, Abschied zu nehmen vom närrischen Amt.

Der Augenblick, vor dem sich jedes Prinzenpaar wohl am meisten fürchtet, war viel zu schnell gekommen. "Ihr habt keinen Grund zu trauern, denn es war ein schönes Jahr", betonte Jochen Blum, Präsident der KG Rot-Weiße Garde, nachdem er die scheidenden Tollitäten auf die Bühne gebeten hatte.

Anzeige

Doch alles Schöne geht bekanntlich irgendwann einmal zuende - und so mussten Holger I. und Doris I. schweren Herzens die Insignien ihrer närrischen Macht abgeben. "Hinter euch liegt eine Zeit, an die ihr euch euer ganzes Leben lang erinnern werdet. Auch uns hat es sehr viel Freude bereitet, mit euch durch die Kampagne zu gehen. Ihr habt alles richtig gemacht", wandte sich der Präsident an das Prinzenpaar.

"Heute muss niemand traurig sein, denn ihr hattet eine tolle Amtszeit und wurdet auf einer Welle der Sympathie von Veranstaltung zu Veranstaltung getragen", so Jochen Blum. Sein Dank galt auch Partnern und Familien der Regenten sowie Prinzenführer Herbert Pawlak.

"Es war uns eine Freude, Freude verbreiten zu dürfen", riefen Holger Rüthers und Doris Kunkel, jetzt wieder Zivilisten, dem Narrenvolk im Schützenhaus zu. "Wir möchten danke sagen. Danke, dass wir Botschafter des schönsten Festes der Welt sein durften und danke für diese Wochen voller Glück pur. Was bleibt, sind unvergessliche Erlebnisse", betonten die Regenten der vergangenen Session.

Ihre Nachfolger sind startbereit. Am Freitag wird das wohl bestgehütete Geheimnis in der Badestadt um das neue Prinzenpaar der KG Rot-Weiße Garde beim traditionellen Vorstellabend gelüftet. Offiziell proklamiert werden die Tollitäten dann beim großen Krönungsball am 12. Januar.

Im Mittelpunkt des Abends stand neben der Verabschiedung der Regenten auch die Erweckung des Hoppeditz’. Die Symbolfigur des badestädtischen Karnevals war laut Präsident Jochen Blum nach dem Fischessen am Aschermittwoch spurlos in der Karibik verschollen und ward nicht mehr gesehen. Bald fragte man sich, ob er wohl ertrunken sei und niemals wieder auftauche.

Doch "Hoppi" alias Christian Pooch ist ein guter Schwimmer und pünktlich zum Karnevalsauftakt in seiner Heimatstadt wieder an Bord. Als Kapitän eines Gummibootes wurde er in den Saal getragen und nach guter alter Sitte von der Prinzessin wach geküsst.

Das Bühnenprogramm des Abends gestalteten traditionell die Kinderprinzen-Ehrengarde und die Tanz- und Prinzengarde mit ihren neuen Märschen, die "Glamour-Girls" mit ihrem Showtanz sowie Micha Messermann aus Mainz, der mit seiner komödiantischen Akrobatik- und Feuershow für Staunen und Begeisterung beim Publikum sorgte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group