Kunst auf dem Teller: Küchenchef Thomas Blümel serviert als Hauptgang Presa Iberico mit Szechuan Glasur, gebratenem Reis und Pak Choi. - © Helga Krooß
Kunst auf dem Teller: Küchenchef Thomas Blümel serviert als Hauptgang Presa Iberico mit Szechuan Glasur, gebratenem Reis und Pak Choi. | © Helga Krooß

Bad Driburg Feine Kreationen aus der Küche

Westfalen-Gourmetfestival: Beim „Kochen mit Freunden“ sorgen Thomas Blümel, Alexander Brozmann, Heiner Eyers, Benedikt Paus, Sebastian Höpter und Jan Böddeker für ganz besondere Geschmackserlebnisse

Helga Krooß

Bad Driburg. „Die besten Partys finden in der Küche statt": Ein zutreffender Spruch, den sich Küchenchef Thomas Blümel zu eigen machte und anlässlich des Westfalen-Gourmetfestivals im Gräflichen Park Grand Resort ein besonderes Event unter dem Motto „Kochen mit Freunden" organisierte. So warteten nicht nur mit Raffinesse und Liebe zum Detail zubereitete Geschmackserlebnisse auf die rund 80 Gäste, sondern auch eine Küchenparty der besonderen Art. Sechs Spitzenköche bereiteten an sieben Stationen vor den Augen der Gourmets außergewöhnliche Kreationen zu, die diese dann entgegennahmen und im „Caspars Restaurant" oder direkt in der Küche an den Stehtischen genossen. Das war neu. Neues ausprobieren und mehr Bewegung in den Abend bringen „Wir wollten etwas anderes ausprobieren, mehr Bewegung in die Veranstaltung bringen", meinte Chefkoch Blümel. Die Idee gut kam an. Viele Gäste blieben in der Küche, um die ungezwungene Atmosphäre zu genießen. So auch Stephan Kassel aus Celle: „Das ist ein sehr schönes Format hier. Man kann mit den Köchen plaudern und sich als Hobbykoch noch ein paar wertvolle Anregungen holen", zeigte er sich begeistert. So hektisch, wie man es sich zuweilen vorstellt, ging es in der Küche aber nicht zu. In den Töpfen köchelten die Soßen, in den Pfannen brutzelten Fleisch und Fisch.Blümel und seine Kochfreunde arbeiteten zwar konzentriert, hatten aber stets ein offenes Ohr für die Fragen der Gäste und machten auch schon mal Witze. „Wir wissen ja, worauf wir uns eingelassen haben", sagte Blümel. „Wir kennen uns alle ganz gut, helfen uns gegenseitig und haben auch unseren Spaß. Das macht ja eine Küchenparty mit Freunden aus." Auch die Gäste waren gut gelaunt. Wer mitgegessen hat, der weiß warum. Es wurde auf hohem Niveau mit kulinarische Vielfältigkeit gekocht. Alexander Brozmann (Kitzgams Paderborn) überraschte mit einer Vorspeise, einer Variante von Borschtsch mit Lachs, Sorbet von roter Beete und Kaviar. Brozmann ist zum zweiten Mal mit von der Partie. „Wir sind hier wie eine Familie. Und es ist schön, sich austauschen zu können", erzählte er. Mit seinen „Mojito-Drops", einer in flüssigen Stickstoff kurz angefrorene, auf Löffeln servierten Creme aus brauen Rohrzucker, Limonen Crispies und Minze, sorgte Heiner Eyers (Hotel Am Rosenberg) für eine Geschmacksexplosion. "Ich schaue, was ich im Garten habe, was es auf dem Markt gibt" Seinen eigenen Stil setzte auch Küchenchef Thomas Blümel (Restaurant Caspar’s) in Szene. Er wolle sich beim Kochen keinen Regeln unterwerfen, erzählte er. „Ich koche, was für mich zusammenpasst." Unter seiner Regie wurden an diesem Abend Presa Iberico mit Szechuan Glasur, gebratenem Reis und Pak Choi sowie Spaghetti aus dem Parmesanlaib mit Whisky-Parmesanschaum und Trüffel serviert. Ob Kochbücher oder Kochreportagen oder Kollegen – Sebastian Höpter (Abendmahl und Erbsenkrug) lässt sich gerne inspirieren: „Ich schaue, was ich im Garten habe, was es auf dem Markt gibt und verbinde die Zutaten sinnvoll", erklärte er. Als Zwischengang präsentierte er Confierte Lachsforelle mit Petersiliengraupen und Dashi-Sud. Applaus und Lob für den wunderbaren Abend war allen Spitzenköchen sicher.

realisiert durch evolver group