or zwei Jahren: Dierk Haberhausen (l., Vorsitzender der EGV-Abteilung Holtheim) hat es geschafft. Mit seinem Gefolge hat er den EGV-Wimpel über 25 Kilometer von Holtheim nach Bad Driburg getragen. Bürgermeister Burkhard Deppe wird am Sonntag die tragende Rolle übernehmen und diesen Wimpel in Begleitung seiner Stellvertreterin Christa Heinemann nach Riesel bringen. - © privat Heimatverein Bad Driburg
or zwei Jahren: Dierk Haberhausen (l., Vorsitzender der EGV-Abteilung Holtheim) hat es geschafft. Mit seinem Gefolge hat er den EGV-Wimpel über 25 Kilometer von Holtheim nach Bad Driburg getragen. Bürgermeister Burkhard Deppe wird am Sonntag die tragende Rolle übernehmen und diesen Wimpel in Begleitung seiner Stellvertreterin Christa Heinemann nach Riesel bringen. | © privat Heimatverein Bad Driburg

Bad Driburg Bad Driburger Bürgermeister wandert mit dem Wimpel nach Riesel

Eggegebirgsfest: Burkhard Deppe steht zu seinem Wort und wird vom Heimatverein Bad Driburg begleitet

Riesel/Bad Driburg. Seit fast zwei Jahren – ein Jahr länger als vorgesehen – steht er im Amtszimmer des Bad Driburger Bürgermeisters Burkhard Deppe. Am Sonntag, 21. Mai, wird er aus seinem Schattendasein herausgeholt und kann endlich wieder im Wind und im Schrittrhythmus seines Trägers tanzen. Der Wimpel des Eggegebirgsvereins (EGV) macht sich dann auf den Weg nach Riesel, getragen von seinem „Hüter”, Bürgermeister Burkhard Deppe. Nach Bad Driburg gekommen ist der Wimpel im Jahr 2015. Anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums hat der Heimatverein Bad Driburg, eine Abteilung des Eggegebirgsvereins, am 30. August im Schützenhaus das Eggegebirgsfest gefeiert. Eine Gruppe aus Holtheim hatte den Wimpel nach Bad Driburg getragen. Die Mitglieder des Heimatvereins werden am Sonntag den ersten Bürger ihrer Stadt auf seinem Weg über den Escherberg in die Nachbargemeinde Brakel nach Riesel begleiten. Gestartet wird um 9.30 Uhr am Rathaus. Durch die Schwalle führt die Strecke vorbei am Forsthaus Blankengrund über den Alten Postweg bis zur Koerfer-Quelle. Weitere markante Wegepunkte lauten Dreilinden, Antoniuslinde, Flechtmer Hof und Nüsse bis die Ortschaft Riesel erreicht ist. Am Ortseingang wird die Wimpelgruppe von der dortigen EGV-Abteilung empfangen und mit Musik zum Dorfgemeinschaftshaus begleitet. Während der Feierstunde erfolgt die Übergabe des EGV-Wimpels an den Bürgermeister der Stadt Brakel. Der Vorstand des Heimatvereins hofft auf zahlreiche Mitwanderer am kommenden Sonntag. Auch Gäste sind willkommen.

realisiert durch evolver group