Dringenberg Dringenberger Dorfladen offiziell eröffnet

Festtag: Mit Ehrengästen, Sponsoren, Unterstützern und Wegbereitern wird in Dringenberg die Eröffnung des neuen Nahversorgers gefeiert

Silke Riethmüller

Dringenberg. „Endlich ist es soweit", begrüßten Sandra Mönnikes und Marcel Rehermann von der Geschäftsführung des Dringenberger Dorfladens die zahlreichen Gäste. Neben Freude schwang in diesen vier Worten auch Erleichterung mit. „Die Spannung im Ort war bis zur Eröffnung deutlich spürbar", so Mönnikes. Aber auch die Anspannung im Team wuchs. „Wir fragten uns: Haben wir an alles gedacht? Passen die Abläufe? Wird der Dorfladen von der Bevölkerung angenommen?", ergänzt Marcel Rehermann. Nach dem gelungenen Verkaufsstart am 1. März ist die Feuertaufe überstanden. Rund anderthalb Jahre hatten die Initiatoren auf diesen Tag hingearbeitet und dabei so manche Hürde überwunden. „Natürlich läuft noch nicht alles rund, aber wir arbeiten weiter daran", betonte Sandra Mönnikes. Denn das Angebot soll sich immer weiterentwickeln, damit es auch in Zukunft attraktiv bleibt. Interessenten können noch Anteile zeichnen „Das Pflänzchen Dringenberger Dorfladen ist gesetzt, jetzt muss es gepflegt werden, damit es kräftig wachsen kann", schauen die Geschäftsführer nach vorn. Das heißt, es können auch weiter Anteile an der Dorfladen Dringenberg UG gezeichnet werden. 204 sind es bisher. „Vielen Dank an alle stillen Gesellschafter, die Anteile gezeichnet haben und damit das Projekt erst möglich machten", sagte Sandra Mönnikes. Ein Dankeschön gilt auch den Sponsoren, die den Dorfladen mit Geld- oder Sachspenden unterstützten, dem Team aber auch jederzeit mit Tipps und Arbeitskraft zur Seite standen. „Besonders möchten wir uns bei der Kirchengemeinde und dem Kirchenvorstand bedanken, die unsere erfolgreiche Bewerbung für das Förderprogramm Innovative Projekte des Erzbistums Paderborn unterstützten", so Mönnikes und Rehermann. In ihren Dank schlossen sie auch die vielen freiwilligen Helfer mit ein, die unzählige Arbeitsstunden investiert haben, um den Dorfladen pünktlich zur Eröffnung auf Vordermann zu bringen. Stellvertretend für alle fleißigen Handwerker überreichte das Führungsteam Horst Beller, Winfried Kaiser, Thomas Schwandner und Heinz Uhe jeweils einen Präsentkorb mit regionalen Spezialitäten. Für die engagierten Mitarbeiterinnen des Dorfladens gab es Blumen und ein herzliches „Dankeschön". Fußballer laufen Werbung für den Dorfladen Auch Bürgermeister Burkhard Deppe gratulierte zur Eröffnung. „Hier in Dringenberg ist aus der Bevölkerung heraus ein Laden entstanden, der nicht nur eine Versorgungsfunktion hat, sondern auch ein Treffpunkt für die Menschen im Ort ist – das ist bisher einmalig im Kreis Höxter", lobte Deppe das Engagement im Burgdorf. „Abschließend hoffen wir, dass sich viele Menschen weiter an der Pflege des Pflänzchens Dringenberger Dorfladen beteiligen. Es ordentlich gießen, damit daraus eine kräftige Pflanze wird, die nicht beim nächsten kalten Winter eingeht. Bringen auch Sie den Dringenberger Dorfladen zum Blühen", so der Wunsch der Geschäftsführung. Einen Teil zur Pflege des Pflänzchens werden in Zukunft auch die Fußballer des Dringenberger Sportvereins beitragen. Dank privater Sponsoren laufen sie ab sofort in Trikots auf, die das Logo des Dorfladens tragen. Nach der Segnung durch Pater Thomas Bucher konnten sich die Eröffnungs-Gäste ein Bild vom Angebot des neuen Ladens machen, das Team und die Lieferanten kennenlernen. Weitere Informationen zum Dorfladen unter www.dringenberger-dorfladen.de

realisiert durch evolver group