Vlotho Vermisster 77-Jähriger aus Vlotho verletzt ins Krankenhaus

Große Suchaktion der Polizei mit Hunden und Hubschrauber

 - © Symbolfoto: dpa
| © Symbolfoto: dpa

Vlotho (nw). Seit Sonntagnachmittag um 15.45 Uhr wurde ein 77-Jähriger, der eine private Feier in einer Klinik an der Senkelteichstraße in Vlotho (Kreis Herford) verlassen hatte,  vermisst. Die Polizei hatte Sonntag bereits verstärkt nach dem Rentner, der zuletzt einen grauen Anzug und ein blaues Hemd trug, bis in die Nacht hinein gesucht.

Die Suche wurde Sonntag bis spät in die Dunkelheit mit einem speziellen Suchhund durchgeführt. Zusätzlich wurde vorher auch mit einer Wärmebildkamera eines Polizeihubschraubers nach ihm in der Umgebung und sogar in mehreren angrenzenden Waldgebieten gesucht. Die Suche musste in der Nacht aufgegeben werden und wurde Montagfrüh wieder aufgenommen. Wieder wurde der Polizeihubschrauber nach Vlotho beordert.

Anzeige

Starke Einsatzkräfte der Polizei Herford, sowie mehrere Spürhunde der Polizei wurden zusammengezogen, um weiter nach dem aus Bad Oeynhausen stammenden Mann zu suchen. Zusätzlich wurde über Radio eine Fahndung ausgestrahlt. In der Zwischenzeit wurde dann ermittelt, dass der Mann in einem Krankenhaus in Bad Pyrmont (Kreis Hameln) eingeliefert wurde.

Er wurde durch eine Bürgerin im Kalletal verletzt und unterkühlt aufgefunden. Mit dem Rettungswagen und sofortiger ärztlicher Versorgung wurde er dann ins Krankenhaus nach Lemgo und später weiter nach Bad Pyrmont gebracht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group