Eines der Unfallfahrzeuge steht demoliert in Fahrtrichtung Hannover auf der A2. - © Autobahnpolizei Bielefeld
Eines der Unfallfahrzeuge steht demoliert in Fahrtrichtung Hannover auf der A2. | © Autobahnpolizei Bielefeld

Vlotho/Bad Oeynhausen Unfall auf der A2 bei Vlotho: Drei Menschen schwer verletzt

Verursacher bremste bei regennasser Fahrbahn zu spät

Vlotho/Bad Oeynhausen. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Ein Autofahrer, der vor ihm bremsende Pkw auf regennasser Fahrbahn zu spät erkannte, touchierte mehrere Fahrzeuge. Eine Frau und ihre jugendlichen Kinder mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Der Unfall ereignete sich gegen 18.54 Uhr Der Unfallverursacher versuchte durch Ausweichen nach links das Auffahren auf die vor ihm fahrenden Pkw zu vermeiden. Dabei touchierte er zunächst einen Pkw aus Hannover. Anschließend schleuderte er mit seinem Pkw noch gegen einen Pkw aus Weste. Der 32-jährige Hannoveraner und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Die Insassen des Westener Pkw, eine 45-Jährige und ihre 12 und 15 Jahre alten Kinder, wurden zum Teil schwer verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Nach einer kurzen Vollsperrung wurde der Verkehr anschließend über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Rückstau betrug ca. 4 Kilometer. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 23.000 Euro.

realisiert durch evolver group