Symbolfoto: Die Polizei hat den Ford Focus eines Rasers beschlagnahmt. - © picture alliance / dpa
Symbolfoto: Die Polizei hat den Ford Focus eines Rasers beschlagnahmt. | © picture alliance / dpa

Herford/Vlotho Polizei nimmt Raser das Auto weg

Täter aus dem Kalletal gefährdet 
Menschenleben und türmt in Waldgebiet. Polizei sucht Zeugen

Jobst Lüdeking

Herford/Vlotho. Die Herforder Polizei hat in Vlotho einen unverbesserlichen Raser aus dem Kalletal zum Fußgänger gemacht und kurzerhand seinen Ford Focus beschlagnahmt. Voraus gegangen war eine längere Suche nach dem bereits bekannten Raser. Gegen 16 Uhr hatte die Polizei zunächst Anrufe wegen eines „Dränglers" in einem blauen Pkw an der Eickumer Straße erhalten. Die Suche nach dem „Gefährder" verlief erfolgreich. Der Fahrer mit einem Kennzeichen aus dem Kreis Lippe konnte durch eine Streifenbesatzung an der Autobahnausfahrt Vlotho gesichtet werden. Doppelt zu schnell unterwegs Die Polizei versuchte den Wagen zu stoppen, doch der Fahrer gab Gas. „Er erhöhte die Geschwindigkeit bei erlaubten 70 auf zeitweise 140 Stundenkilometer und raste davon", teilte die Polizei mit. Der Fahrer überquerte, ohne die Vorfahrtsregelung zu beachten, mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit die schlecht einsehbare Kreuzung. Im weiteren Verlauf der Fahrt überholte der 32-Jährige ohne Rücksicht auf den vorausfahrenden Verkehr und den Gegenverkehr mehrere Fahrzeuge. Mindestens ein entgegen kommendes weißes Fahrzeug wich in die Bäderstraße aus. Die Beamten fanden schließlich den Ford an der Straße Am Lichtensberg. „Der Fahrer, dessen Identität feststeht, flüchtete weiter in ein angrenzendes Waldgebiet", so die Polizei. Eine Fahrerlaubnis war dem Mann bereits für längere Zeit entzogen worden. Den Ford stellten die Beamten durch einen Abschleppdienst sicher. Dem Kalletaler droht nun ein Strafverfahren. Die Polizei sucht Zeugen und Opfer des Mannes.

realisiert durch evolver group