Alte Schule trifft junge Farbigkeit: Werner Seyfert, ältester teilnehmender Künstler, hatte sich im vergangenen Jahr mit Yvonne Vahle zusammengeschlossen. - © Ralf Bittner
Alte Schule trifft junge Farbigkeit: Werner Seyfert, ältester teilnehmender Künstler, hatte sich im vergangenen Jahr mit Yvonne Vahle zusammengeschlossen. | © Ralf Bittner

Kreis Herford 72 Künstler aus dem Kreis bei den "Offenen Ateliers"

Zum achten Mal gewähren Künstler aus dem Kreis Herford am 1. und 2. Juli Einblicke in ihre Werkstätten

Thomas Hagen

Kreis Herford. Wer Künstler bei ihrer Arbeit beobachten möchte, hat Anfang des kommenden Monats die Chance dazu. Mit der bisher größten Beteiligung, 72 Kreative aus dem Kreis Herford - 13 mehr als im Vorjahr - gehen die "Offenen Ateliers 2017" am Wochenende des 1. und 2. Juli jeweils von 11 bis 18 Uhr über die Bühne. Dazu öffnen die Teilnehmer die Türen und Tore ihrer Werkstätten. Eröffnet wird die begleitende Ausstellung am Freitag, 23. Juni, um 19 Uhr im Hiddenhauser Rathaus. Sie ist bis zum 25. August während der Öffnungszeit des Rathauses zu besichtigen. Die Arbeiten in den Ateliers umfassen nahezu alle Facetten der Malerei, mit Bildern in Acryl- oder Ölfarbe über Recycling- oder Glasobjekte und Kalligraphien zur Bildhauerei mit Stein, Holz und Beton. Wie schon in den Jahren zuvor, gibt es zusätzlich einen zentralen Ort, an dem einzelne Werke der Künstler ausgestellt sind, da die Studios über den gesamten Kreis Herford verteilt liegen. Ausstellung im Rathaus Hiddenhausen Das ist in diesem Jahr wieder die Galerie im Hiddenhauser Rathaus. "Jeder Künstler hat die Möglichkeit, sich mit einer Arbeit an der Ausstellung zu beteiligen. Für die Besucher entsteht dadurch ein Kaleidoskop an Bildern und man kann sich daraus die schönsten und interessantesten aussuchen", sagt Hiddenhausens Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer in seinem Grußwort. Hans Joachim Schrauwen vom Kulturanker Herford ist Mitorganisator der Aktion. Damit möglichst viele Kunstinteressierte nach Hiddenhausen und in die Ateliers kommen, rühren die Veranstalter die Werbetrommel: 6.240 Flyer und Broschüren, Plakate, Postkarten und mehr wurden gedruckt und sind verteilt worden. Sie sollen neugierig auf das machen, was in diesem Jahr zu sehen sein wird. Viele neue Teilnehmer in Vlotho Neues ist auf jeden Fall dabei, denn neben den "Stammkünstlern" sind etliche hinzugekommen. "Wir freuen uns besonders, dass es viele neue Teilnehmer in Vlotho gibt", sagt Schrauwen. Am übernächsten Freitag wird in Hiddenhausen das Eröffnungsfest gefeiert. Die musikalische Begleitung übernimmt das Trio Sorellina mit Franziska Luisa Hodde (Violine), Annemarie Hodde und Stephanie Hodde-Fröhlich (Akkordeon). Interessierte Besucher können an diesem Abend mit den Künstlern ins Gespräch kommen und sich über die Ateliers informieren. Die "Offenen Ateliers" gehen übrigens auf die Herforder Kulturnacht zurück.

realisiert durch evolver group