Maurice Quentmeier ist der neue König der Schützengesellschaft Spenge, nachdem er gestern die Krone des Adlers abgeschossen hatte. Jessica Wiechmann (v.l.), Maik Ens und Anna-Lena Kleinebrand lassen ihn hochleben. - © Stefanie Boss
Maurice Quentmeier ist der neue König der Schützengesellschaft Spenge, nachdem er gestern die Krone des Adlers abgeschossen hatte. Jessica Wiechmann (v.l.), Maik Ens und Anna-Lena Kleinebrand lassen ihn hochleben. | © Stefanie Boss

Spenge Maurice Quentmeier neuer Schützenkönig in Spenge

Drei Tage lang mit vielen Freunden gefeiert. Ehrungen und Beförderungen vorgenommen

Stefanie Boss

Spenge. Als schnellster König geht er in die Geschichte der Schützengesellschaft Spenge ein: Nach knapp zehn Minuten holte Maurice Quentmeier gestern mit dem 15. Schuss die Krone des Adlers herunter und regiert nun für ein Jahr die Spenger Schützen. „Ich habe spontan mitgemacht und mir gedacht, wenn es so sein soll, passiert’s", sagte der 20-jährige Landschaftsgärtner. Der jüngste König aller Zeiten ist er jedoch nicht: Vor 45 Jahren regierte Norbert Bobbenkamp, wusste Oberst Dirk-Walter Frommholz. Zur Königin wählte der neue König seine beste Freundin Anna-Lena Kleinebrand. Thronpaare sind Chris Zimmerlingkat und Jessica Wiechmann, Heinrich Wiens und Else Hermann sowie das scheidende Königspaar Carsten und Claudia Tölle. Als Adjutanten dienen Dirk Wiechmann und Maik Ens. Rauschendes Fest gefeiert Bereits am Samstag hatten die Spenger Schützen mit befreundeten Vereinen ein rauschendes Fest gefeiert. Zur Musik von DJ Ralf Diehl wurde bis morgens um halb zwei getanzt, berichtete Major und 2. Vorsitzender Jürgen Schulz. Zum Frühstück am Sonntagmorgen hatten sich dann aber alle Schützen wieder pünktlich eingefunden. Diese Gelegenheit nahmen Jürgen Schulz und Dirk-Walter Frommholz für Auszeichnungen, Ehrungen und Beförderungen wahr. Zu Unteroffizieren beförderten sie Anette Noelker, Sieglinde Plöger und Irmhild Schumann. Ruth Pilgrim und Jessica Wiechmann wurden zu Feldwebeln ernannt, Maurice Quentmeier zum Hauptfeldwebel und Ingrid Rieke zum Leutnant. Für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Gisela Bruning, Gabi Kniffka und Sandra Wiechmann. Awa Tacke erhielt einen Blumenstrauß für das 25. Jubiläum ihres Königinnenjahrs. Eine besondere Auszeichnung ging an den früheren Vorsitzenden Karl-Heinz Bruning, der die Schützengesellschaft zehn Jahre lang geführt hatte. „Das hat er mit Bravour getan", betonte der Oberst. Karl-Heinz Bruning erhielt als Anerkennung seiner Tätigkeit das Ehrenzeichen in Silber des Westfälischen Schützenbundes sowie ein mit seinem Namen besticktes Paradekissen. Der Kreisvorsitzende Ulrich Brünger zeichnete das scheidende Königspaar Carsten und Claudia Tölle für ihren Einsatz in ihrem Regentenjahr aus.

realisiert durch evolver group