Michael Gießel (v.l.), Tim Tegelhütter, Melanie Scheer und Lars Scheer unterstützen ab sofort als neues PSU-Team ihre Kameraden. Hermann Rottmann (2.v.r.) und Dirk Thoeren (r.) überreichten ihnen den PSU-Schriftzug für die Jacke und Einsatztaschen. - © Foto: Jeannine Gehle
Michael Gießel (v.l.), Tim Tegelhütter, Melanie Scheer und Lars Scheer unterstützen ab sofort als neues PSU-Team ihre Kameraden. Hermann Rottmann (2.v.r.) und Dirk Thoeren (r.) überreichten ihnen den PSU-Schriftzug für die Jacke und Einsatztaschen. | © Foto: Jeannine Gehle

Spenge Psychosoziale Unterstützung für Feuerwehrleute

Hilfe für die Helfer: Belastende Situationen stressen die Feuerwehrleute

Spenge (jg). Blitzschnell bereit sein und dann mit Blaulicht zu einem Brand oder Verkehrsunfall, wo es oft um Menschenleben geht: Der Stress und die Situation bei einem Einsatz hinterlassen nicht nur bei den Betroffenen Spuren, sondern auch bei den Einsatzkräften der Feuerwehr. Deshalb steht allen Löschgruppen der Feuerwehr Spenge ab sofort eine psychosoziale Unterstützung, das PSU-Team, zur Seite. In einem 16-stündigen Ausbildungskurs lernten Katrina Meyer, Melanie Scheer, Michael Bartl, Michael Gießel, Tim Tegelhütter und Lars Scheer in Theorie, Praxis und Rollenspielen, wie Menschen in Stresssituationen reagieren, um ihre Kameradinnen und Kameraden in psychisch belastenden Situationen unterstützen zu können. „Das können Einsätze sein, aber auch Stress in der Löschgruppe oder zu Hause“, erklärte Ausbilder Hermann Rottmann von der PSU der Feuerwehr Bielefeld...

realisiert durch evolver group