Die Griesenbruchstraße: An dieser Straße wurden die präparierten Hundeköder abgelegt. Laminierte Schilder an Straßenlaternen, die mittlerweile angebracht wurden, warnen davor. - © Karin Wessler
Die Griesenbruchstraße: An dieser Straße wurden die präparierten Hundeköder abgelegt. Laminierte Schilder an Straßenlaternen, die mittlerweile angebracht wurden, warnen davor. | © Karin Wessler

Spenge Gefährliche Hundeköder in Spenge ausgelegt

Dagmar Hurdelbrink macht traurigen Fund an der Griesenbruchstraße

Spenge. „Das ist doch grausam. Wer macht den so etwas? Es ist doch echt das Letzte!" Dagmar Hurdelbrink ist außer sich. Als sie mit ihren Hund Gassi geht, entdeckt sie vor einem Wohnhaus an der Griesenbruchstraße eine Handvoll mit spitzen Metallkrampen präparierte Wurststückchen. „Mir lief es kalt den Rücken herunter. Alle Stücke, die ich gefunden habe, habe ich eingesammelt", berichtet sie. „Die Hundeköder lagen direkt vor einem Haus, das machte mich stutzig", so Dagmar Hurdelbrink. Eine andere Hundebesitzerin hat einen solchen Köder später auch in der Uhlandstraße gefunden.„Das war ein Anschlag auf große Hunde", ist Dagmar Hurdelbrink überzeugt. „Ein größeres Tier kann die Stücke eher herunter schlucken. Mein kleiner Hund hat gottseidank nur an den gefährlich präparierten Wurststücken geschnüffelt und daran geleckt", berichtet die 65-Jährige...

realisiert durch evolver group