Musikalisch und inhaltlich vielfältig überzeugte Reinhold Beckmann samt Band in der Spenger Grundschulaula. - © Britta Bohnenkamp-Schmidt
Musikalisch und inhaltlich vielfältig überzeugte Reinhold Beckmann samt Band in der Spenger Grundschulaula. | © Britta Bohnenkamp-Schmidt

Spenge Ein großer Liederabend

Gelungenes Konzert: Reinhold Beckmann singt in der Aula der Grundschule. Abwechslungsreiche Arrangements und vielseitige Texte

Britta Bohnenkamp-Schmidt

Spenge. Man möchte fragen: Warum hat er das nicht schon eher gemacht? Doch es braucht wohl eine gewisse Reife und einen großen Erfahrungsschatz, um so selbstverständlich lässig auf der Bühne der Spenger Grundschulaula vom Auf und Ab des Lebens zu singen, wie es jetzt Reinhold Beckmann tat. Moderator und Entertainer Den meisten im Publikum war der 62-Jährige als Sportmoderator, Talkmaster oder Journalist bekannt. Dass der Wahl-Hamburger seit einiger Zeit aber auch singt und dazu ziemlich gut Gitarre spielt, war vielen neu. „Ich habe auf You-Tube erstmal reingehört und fand Musik und Texte klasse", berichtete etwa Ralf Wollbrink, selber Musiker bei der Spenger Band „Von Weiden". Ein Duett mit Gastgeberin Ina Müller in deren Late-Night-Show „Inas Nacht" soll 2007 die Initialzündung für Beckmanns musikalischen Weg in die Öffentlichkeit gewesen sein. „Solange ich Musik mache, bin ich glücklich", hatte er vorab in einem Interview gesagt – und das sieht man Beckmann an, wenn er auf der Bühne steht. Spielfreudige Band Gemeinsam mit seiner sympathischen und spielfreudigen Band und ebenso abwechslungsreichen musikalischen Arrangements wie vielseitigen Texten überzeugte Beckmann vorm heimischen Publikum auf ganzer Linie. Ob gefühlvoll-romantisch, kritisch politisch oder auch mal hintergründig (selbst-)ironisch – seine Texte lassen aufhorchen und klingen nach. Der Zuhörer findet sich wieder in melodischen Songs wie der romantischen Geschichte „Für den Moment für alle Zeiten", mit dem Beckmann gleich zu Beginn alle Zweifel über seine musikalischen Qualitäten ausräumte.  In Country- und Soul-Manier erinnerte er an seine Jugend im norddeutschen Twistringen und im „Hypochonder-Song" wagte er einen amüsanten Blick auf die Spezies Mann. Lieder mit politischen Themen Ein wichtiger Titel ist für Beckmann der Song „Wohin in dieser Welt", der kurz nach dem Tod des syrischen Flüchtlingsjungen Aylan entstand, der am Strand von Bodrum tot aufgefunden wurde und dessen Bild um die Welt ging. „Kann man das machen in einem Song?" fragte sich Reinhold Beckmann. Er sagte ja und greift damit auf seinem neuen Album „Freispiel", das in dieser Woche erscheint, auch aktuelle Themen auf. Der Künstler und Entertainer dankte dem Spenger Publikum ausdrücklich für die ruhigen Momente des Zuhörens wie etwa beim Titelsong der ersten CD „Bei allem sowieso vielleicht", nahm es aber ebenso gerne laut singend mit wie beim Ohrwurm „Noch einmal mit dir nachts durch Bremen".

realisiert durch evolver group