Klimafreundlicher: Die Stadt Spenge will auch in diesem Jahr weitere Straßenleuchten auf die effiziente LED-Technik umrüsten. - © picture alliance / dpa
Klimafreundlicher: Die Stadt Spenge will auch in diesem Jahr weitere Straßenleuchten auf die effiziente LED-Technik umrüsten. | © picture alliance / dpa

Spenge 285 Spenger Straßenleuchten sollen umgerüstet werden

Fachausschuss: Stadt Spenge stellt auf LED-Technik um

Karin Wessler

Spenge (acht). Auch in diesem Jahr sollen weitere Straßenleuchten in Spenge auf die effiziente LED-Technik umgerüstet werden – nicht zuletzt auch aus Klimaschutzgründen. Dafür sprach sich der Betriebs- und Verkehrsinfrastrukturausschuss während seiner jüngsten Sitzung aus. 285 Leuchten sollen insgesamt umgerüstet werden. Auch empfahl der Ausschuss der Stadtverwaltung, einen Förderantrag zu stellen – ein Zuschuss von 20 bis 25 Prozent der Kosten stehe in Aussicht. Bereits in den Jahren 2011 bis 2013 hatte die Stadt Spenge konventionelle Leuchten umgerüstet und auf die effizientere LED-Technik umgestellt. 419 Leuchtköpfe waren in der ersten Phase seinerzeit ausgetauscht worden. Damals wurde dies noch mit 40 Prozent aus Mitteln des Bundes bezuschusst. Kosten um die 150.000 Euro In der zweiten Phase in den Jahren 2012/13 waren noch einmal 220 Leuchtköpfe ersetzt worden, dafür hatte es aufgrund geänderter Förderbedingungen noch einen 25-prozentigen Zuschuss gegeben. Derzeit bewegen sich die Fördersätze bei 20 bis 25 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. „Entscheidend ist die Minderung der Kohlendioxid-Emission gegenüber dem Ist-Zustand", erläuterte die Verwaltung. Daher sei in Spenge von einer 20-prozentigen Förderung auszugehen. An Kosten für die Gesamtmaßnahme waren gut 150.000 Euro errechnet worden. So könnte die Stadt rund 30.000 Euro an Zuschüssen erwarten. Der Förderantrag muss laut Verwaltung bis zum 31. März gestellt werden.

realisiert durch evolver group