Axel Große Wortmann zeigt die Stelle der Außenwand, an der das Projektil einschlug. - © FOTO: KARL-HENDRIK TITTEL
Axel Große Wortmann zeigt die Stelle der Außenwand, an der das Projektil einschlug. | © FOTO: KARL-HENDRIK TITTEL

Rödinghausen Auf der Autobahn beschossen

Rödinghauser fand vor zwei Jahren Einschussloch in Wohnwagen / Parallele zu Angriffen auf Lkws

Rödinghausen (karl). Welche Motive hinter den Taten stehen, darüber kann nur spekuliert werden: Seit 2008 ist in ganz Deutschland mehr als 700-mal auf Lastwagen geschossen worden. Vor allem Fahrzeuge, die auf Autobahnen unterwegs waren, hatten der oder die kriminellen Täter bisher im Visier. Die Opfer sind solchen lebensgefährlichen Angriffen schutzlos ausgeliefert. Dieses Gefühl kennt der Rödinghauser Axel Große Wortmann aus eigener Erfahrung. Höchstwahrscheinlich am 26. August 2010 wurde während der Fahrt von Sylt nach Hause auf den Wohnwagen der Familie geschossen. "Mir ist erst am nächsten Morgen etwas an der Außenverkleidung aufgefallen, was ich erst für eine Beule hielt. Aber schnell stellte es sich als ein Einschussloch heraus", sagt Große Wortmann...

realisiert durch evolver group