Talentiertes Trio: Samuel Harfst an der Gitarre, Dirk Menge am Keyboard und Joshua Harfst am Schlagzeug. - © Foto: Philipp Tenta
Talentiertes Trio: Samuel Harfst an der Gitarre, Dirk Menge am Keyboard und Joshua Harfst am Schlagzeug. | © Foto: Philipp Tenta

Rödinghausen Clubatmosphäre in der Bartholomäuskirche

Konzert: Samuel Harfst und Band waren am Freitagabend zu Gast in Rödinghausen. Für eine Überraschung sorgte der jüngere Bruder des Sängers

Rödinghausen. Für das erste Konzert, welches der CVJM Rödinghausen für sein 125. Jubiläumsjahr organisierte, hat sich die ehrwürdige Bartholomäuskirche in einen angesagten Club verwandelt. Kaum ein Sitzplatz mit Blick auf die Musiker, war vor Beginn des Konzerts zu erobern. Der bekannte Sänger und Liedermacher Samuel Harfst hatte das Abenteuer auf sich genommen, gemeinsam mit seiner Band, einen befahrbaren Weg nach Rödinghausen zu finden. Bereits nach den ersten Takten hatte Samuel Harfst das Publikum auf seiner Seite. Ohne künstlichen Firlefanz und Star-Allüren, war ein Künstler zu erleben, der auf Authentizität und solides Können setzt. Eine Musik zum Zurücklehnen und sich forttragen lassen. Dabei stört es kaum, wenn die Gitarre oft etwas übersättigt klingt oder manche Reime sehr vorhersehbar erscheinen. Harfst’s Lieder über Liebe, Freundschaft und den Sinn des Lebens verzaubern ihr Publikum und nach anderthalb Stunden war man betroffen, weil nicht eine bevorstehende Pause, sondern das Ende des Konzerts in Aussicht gestellt wurde. Begleitet wurde Samuel Harfst von dem vielseitig talentierten Dirk Menge auf Keyboard und Cello, sowie seinem jüngeren Bruder Joshua, der während dem Konzert als Schlagzeuger und Pianist stets dezent den großen Bruder unterstützte. Erst als er am Ende des Abends auch als Sänger auf der Bühne stand, war es mit Zurücklehnen und Mitträumen vorbei. Bei Joshua sitzt jeder Ton emotionsgeladen und differenziert. Ein Wow-Erlebnis. Auf die angekündigten gemeinsamen Projekte der Brüder darf man gespannt sein. Nach dem Konzert wurde zum Ausklang zur persönlichen Begegnung mit den Künstlern ins Gemeindehaus geladen. Die Gelegenheit, nicht nur CDs und Fanartikel zu erwerben, sondern dabei den drei sympathischen, engagierten Musikern direkt zu begegnen, wollte sich kaum einer entgehen lassen. Samuel Harfst ist nicht nur Liedermacher, Sänger und Produzent, sondern auch Buchautor. Zu Beginn seiner Karriere lebte er als Straßenmusiker, eine Aktion bei der Popkomm 2010 führte zu einem Eintrag in das Guiness Buch der Rekorde für das längste Straßenmusikkonzert. Derzeit sind insgesamt acht CDs von Samuel Harfst erhältlich.

realisiert durch evolver group