Hobbyzüchter: Michael Münchow (l.) und Klaus Heil kommen schon seit Jahren mit ihren Agaponiden, Singsittichen und Prachtrosellas zur Vogelbörse. - © Louisa Kohnert
Hobbyzüchter: Michael Münchow (l.) und Klaus Heil kommen schon seit Jahren mit ihren Agaponiden, Singsittichen und Prachtrosellas zur Vogelbörse. | © Louisa Kohnert

Rödinghausen Viel buntes Gefieder auf der Vogelbörse

Am Wochenende wurde in der Mehrzweckhalle Bruchmühlen wieder fleißig getauscht, ge- und verkauft. Züchter aus ganz Norddeutschland vertreten

Louisa Kohnert

Rödinghausen. Es ist wieder die Zeit, in der die Vögel gen Bruchmühlen ziehen. Vergangenen Sonntag fand in der Mehrzweckhalle der Gemeinde die 51. Vogelbörse statt. Vogelzüchter aus ganz Norddeutschland kamen zusammen, um zu gucken, zu kaufen und zu tauschen. Auch der ein oder andere Privatkunde konnte an diesem Vormittag einen blauen, gelben, grünen Wellensittich oder was das tierliebe Herz sonst so begehrt, als neues Haustier mit nach Hause nehmen. Das Grüne Warenhaus aus Spenge war ebenfalls mit einem Stand vor Ort und versorgte Neuvogelbesitzer gleich mit Futter, Käfigen und Tipps. Die Auswahl war wie immer groß: 70 bis 80 Aussteller waren in der Halle zusammengekommen und boten ihre Vögel an. Vom Russköpfchen bis zum Wellensittich war alles dabei. "Wir sind mit der Veranstaltung heute gut zufrieden", sagt Georg Schröder, der Vorsitzende des Vereins Vogelfreunde Bruchmühlen, der die Vogelbörse halbjährlich organisiert. "Wir hatten viele Leute, viele Käufer. Das ist gut, es soll sich hier ja auch lohnen." Etwa 800 Besucher seien über den Vormittag verteilt vorbei gekommen, viele Vögel fanden ein neues Zuhause. Die Eintrittskosten und die Standgebühren der Aussteller fließen in einen guten Zweck. "Das geht alles in die heimische Vogelwelt", erklärt Schröder. "Wir haben in Hunnebrock ein Biotop für heimische Vogelarten angelegt und dahinein wird auch der Erlös gehen." Aussteller Michael Münchow brachte seine Agaponiden aus Lohne mit. Seit Jahren schon kommt er zur Vogelmesse nach Bruchmühlen. "Ich bin bestimmt schon seit 7, 8 Jahren hier. Man verkauft, kauft. Hier sind vor allem auch viele Privatpersonen, die mal etwas anderes wollen als einen normalen Wellensittich", erzählt er. Auch Klaus Heil aus Dinklage betreibt die Vogelzucht als Hobby und kommt regelmäßig zur Börse nach Bruchmühlen. "Es läuft im Frühjahr zwar immer etwas schleppender als im Herbst, weil man dann in der Regel schon alle seine Vögel für die Zucht hat, aber ich konnte trotzdem einige verkaufen. Außerdem trifft man hier immer viele Zuchtkollegen, die man mittlerweile schon länger kennt." Die nächste Vogelbörse wird am 16. September stattfinden.

realisiert durch evolver group