Besonders schwerer Fall des Diebstahls - Wasserwachthütte aufgebrochen

32257 Bünde (ots) - (um) In der Nacht zum Samstag brachen bisher unbekannte Täter in ein Gruppenhaus eines Rettungsvereins am Steinmeisterteich ein. Die Einbrecher gelangten über die Eingangstür, deren Doppelverglasung mit brachialer Gewalt zerstört wurde, in die Hütte. Im Inneren bedienten sich die Diebe an einem Feuerlöscher, den sie entleerten und in den Teich warfen. Die Polizei rief die Feuerwehr zum Einsatzort, um eine Verunreinigung des Wassers zu verhindern. Mit einem speziellen Eisanzug konnten die Rettungskräfte in den Teich steigen. Ein Funkgerät und Megaphon des Rettungsvereins fanden die Beamten bei der Nachsuche am Einsatzort in Richtung Freibad im angrenzenden Gebüsch auffinden. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall, der ein Strafverfahren u.a. wegen Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln (§145 StGB) nach sich zieht. Der Schaden wird mit mindestens 1.800.- Euro angegeben. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3865061

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group