Gemeinsame Pressemitteilung der StA Bielefeld, des PP Dortmund, der Polizei Osnabrück, der Polizei Herford und Polizei Gütersloh - Festnahme von überörtlich agierenden Einbrechern

Bielefeld / Dortmund / Osnabrück / Herford / Gütersloh (ots) - (FK) - Eine Ermittlungskommission der Kreispolizeibehörde Gütersloh konnte am Sonntagmorgen (07.01.) drei Personen in Bünde festnehmen.

Die Personen werden verdächtigt, in insgesamt neun Bäckereifilialen unter anderem in Supermärkten und in eine Gaststätte im Kreis Herford eingebrochen zu sein.

Weiterhin wird den Personen zur Last gelegt, dass sie zwei Wohnungseinbrüche in Dortmund, einen Firmeneinbruch in Melle und weitere sechs Wohnungseinbrüche im Kreis Gütersloh begangen haben.

Die drei 28, 31 und 36 Jahre alten Männer mit Wohnsitz in Georgien und familiären Beziehungen nach Bünde, hatten sich hier als Geschäftsleute aufgehalten.

Die Festgenommenen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld beim Amtsgericht in Bielefeld vorgeführt. Der Haftrichter erließ Haftbefehle gegen die drei Haupttäter. Die Tätergruppe hatte sich zuletzt darauf spezialisiert, mittels Einstieg über das Dach in die Supermärkte, bzw. die dortigen Bäckereifilialen zu gelangen und die dortigen Tresore zu entwenden oder diese dort aufzubrechen. Durch die Beschädigung des Daches entstand in den meisten Fällen mehr Sachschaden, als die Täter an Beute mitnehmen konnten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Presseauskünfte erfolgen über die Pressestelle der Polizei Gütersloh
(FK) Katharina Felsch
Telefon: 05241 869 2271

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3836948

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group