Mofa und Fahrrad verhaken sich -
Radfahrerin schwer verletzt

Löhne (ots) - (hay) Am Mittwochabend (6.12.) gegen 22:20 Uhr musste die Polizei einen Verkehrsunfall aufnehmen, bei dem das leichtsinnige Verhalten der beiden Beteiligten im Wesentlichen zur Unfallverursachung beigetragen hat. Ein 60-jähriger Löhner fuhr mit einem Mofa 25 auf der Hägerstraße in Richtung Schweichelner Straße. Unmittelbar links neben ihm fuhr eine ihm bekannte Radfahrerin in gleiche Richtung. Der Rollerfahrer schob dabei die Radfahrerin mit seiner linken Hand. Die beiden Lenker der Fahrzeuge verhakten sich und beide Zweiräder stürzten. Dadurch verletzte sich die 59-jährige Radfahrerin aus Bad Oeynhausen schwer. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge wurden leicht beschädigt, der Mofafahrer blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3809212

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group