Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Bünde, Brunnenallee / Moltkestraße (ots) - Bro. Am 16.09.2017, um 13:50 Uhr, ereignete sich in Bünde auf der Brunnenallee ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein 40jährier Bünder befuhr mit seinem PKW VW Touareg die Brunnenallee in Fahrtrichtung Moltkestraße. In Höhe der Feldstraße musste der VW-Fahrer verkehrsbedingt halten. Ein hinter ihm fahrender Rollerfahrer bemerkte dies vermutlich zu spät und fuhr mit seinem Kleinkraftrad/Roller auf den VW auf. Der Rollerfahrer stürzte und fiel auf die Straße. Noch bevor der PKW-Fahrer dem verunfallten Rollerfahrer helfen konnte, sprang dieser auf, richtete seinen Roller auf, startete das Fahrzeug und flüchtete in die Moltkestraße, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Personenbeschreibung des Flüchtigen: männlich, ca. 170 cm groß, südländisches Erscheinungsbild, kräftige Statur, bekleidet mit schwarzer Sweatjacke und dunklen Sneakers. Der flüchtige Roller soll schwarz lackiert sein und orange Anbauteile haben. Weiterhin soll der Roller Betriebsmittel verloren haben. Bei dem Zusammenstoß wurden der PKW und der flüchtige Roller beschädigt. Am VW entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Geschehen machen können, möchten sich mit der Direktion Verkehr unter Tel.: 05221 8880 in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Einsatzleitstelle
Telefon: 05221 888 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3737068

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group