26-jähriger Fahrer rammt Zivilfahrzeug der Polizei

Herford (ots) - (hay) Am Samstag (15.7.) gegen 22:10 Uhr bemerkt eine Zivilstreife der Polizei im Bereich des Otternbuschweges einen Opel Omega, an dem gestohlene Kennzeichenschilder angebracht waren. Die eindeutigen Anhaltezeichen mit der Leuchtschrift "Stopp Polizei" wurden durch den 26-jährigen Fahrer aus Herford ignoriert. Stattdessen fuhr er in eine Tiefgarage und wendete dort. Dies erkannten die Beamten und stellten das Zivilfahrzeug quer zur Tiefgaragenzufahrt, um eine weitere Flucht zu verhindern. Nach Angaben des Beschuldigten habe ein "Fluchtinstinkt" eingesetzt und er versuchte, am Opel Astra der Polizei vorbeizufahren. Dabei wurden beide Autos beschädigt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer Drogen genommen hatte und der Führerschein bereits vor fünf Jahren entzogen worden ist. Eine Blutprobe wurde richterlich angeordnet und der Omega sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3686117

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group