Einbruchskarte - © Kreispolizeibehörde Herford
Einbruchskarte | © Kreispolizeibehörde Herford

Einbruchsradar - 1 vollendeter Wohnungseinbruch, 3 Versuche in den letzten sieben Tagen

Herford, Enger, Spenge, Hiddenhausen, Vlotho, Löhne, Kirchlengern, Rödinghausen, Bünde (ots) - (hay) In der letzten Ferienwoche wurden der Polizei kreisweit 4 Wohnungseinbrüche gemeldet. Dabei gab es eine vollendete Tat in Herford, eine versuchte in Löhne und zwei weitere Versuchsfälle wiederum in Herford. Der erfreuliche rückläufige Trend der Taten im Deliktsfeld des Wohnungseinbruchs scheint sich fortzusetzen. Trotzdem verbirgt sich hinter jeder Fallzahl ein persönliches Schicksal eines Geschädigten. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität werden durch die Kreispolizeibehörde weiter durchgeführt. Die Polizei bittet die Bevölkerung, weiterhin wachsam zu sein und verdächtige Personen und Wahrnehmungen über den kostenlosen Notruf 110 zu melden. In einem aktuellen Fall aus Löhne verhielten sich die Anwohner richtig. Am Dienstag (18.4.) gegen 15:00 Uhr kletterten zwei unbekannte Täter über einen Gartenzaun eines Einfamilienhauses im Poppensiek. Mit einer Leiter stiegen sie auf das Dach, vermutlich um von dort in das Gebäude einzusteigen. Die Anwohner wurden durch die Geräusche aufgeschreckt, alarmierten die Polizei und verließen das Haus. Vom Garten aus sprachen die Geschädigten die beiden männlichen Personen an, die unvermittelt die Flucht in Richtung Jahnstraße ergriffen. Die beiden Täter sollen zwischen 14 und 17 Jahre alt sein und sind circa 175 cm groß. Einer der Täter war mit einer militärischen Tarnjacke und -hose bekleidet. Dieser Mann hatte blonde mittellange Haare mit einem auffälligen "Undercut". Der Mittäter trug einen Kapuzenpulli. Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221 888-0 entgegen. Die mit Abstand häufigste Vorgehensweise der Täter ist das Aufhebeln von Türen oder Fenster. Dagegen können Sie sich schützen. Lassen Sie sich kostenlos von unseren Experten des Kriminalkommissariats Vorbeugung beraten. Sie können unter der Telefonnummer 05221 888-1710 einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren. Nähere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.riegelvor.nrw.de

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3617094

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group